Zu Beginn des 20. Jahrhunderts blieb kein Stein auf dem anderen. Der Umsturz in Gesellschaft und Politik, in der Wissenschaft und im Alltag stellte die Menschen binnen weniger Jahre vor historisch unvergleichliche Herausforderungen. In einem waren sich die meisten einig: Wenigstens in der Kunst solle alles bleiben wie bisher. Doch gerade Musik und Malerei waren Aufmarschgebiete ungeheurer Revolutionen, und entsprechend fielen die Reaktionen des Publikums aus – bis hin zu Wut, Verzweiflung und Empörung in Skandalkonzerten und den Ausstellungen „entarteter“ Kunst und Musik.

Bis heute ist der Umgang mit dem Neuen in der Musik kompliziert. Deswegen widmen wir unser Special diesmal der Neuen Musik. Oder – wie sie auch genannt wird – der: aktuellen Musik, Musik der Gegenwart, zeitgenössischen Musik, Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Begrifflichkeiten, die nicht für jede_n immer gleich klar darlegen, worum es sich dabei handelt. Musik, die Gewohntes infrage stellt, mit Kompositions- und damit Hörgewohnheiten bricht, neue Stilmittel und Spieltechniken etabliert, Traditionen hinter sich lässt oder in neue Kontexte stellt. Musik, die für Verwunderung sorgen, überraschen, abstoßen, begeistern kann …

Lassen Sie sich mit uns darauf ein!

Artikel aus diesem Special

Sieben letzte Worte zur Erlösung ohne Kreuz

Neue Musik an der mdw

Atlas der gesamten Musik und aller angrenzenden Gebiete

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.