PhD MSc

Montserrat Pàmies-Vilà

Email: pamies-vila@mdw.ac.at
Telefon: (+43 1) 71155-4329

 

Montserrat Pàmies-Vilà


Forschungsschwerpunkte

 

  • Akustik von Musikinstrumenten
  • Player–instrument interaction bei Holzblasinstrumenten und Saiteninstrumenten
  • Experimentelle Methoden zur Analyse von Musikinstrumenten
  • Didaktik der Physik

nach oben


Curriculum Vitae

Montserrat Pàmies-Vilà, PhD, wurde im Jahr 1992 in Les Borges del Camp (Katalonien, Spanien) geboren. Sie arbeitet seit etwa 8 Jahren auf dem Gebiet der musikalischen Akustik. In diesem Zeitraum hat sie die akustischen Eigenschaften von Saiteninstrumenten (Klavier, Harfe, Cello) und Holzblasinstrumenten (Klarinette, Saxofon) erforscht. Sie hat ein großes Interesse sowohl an Musik als auch an Technologie. Ihr musikalischer Hintergrund besteht aus Klavier, lyrischem Gesang und Chorleitung. Im Jahr 2014 schloss sie ihr Bachelor-Studium als Industrie Ingenieurin in Barcelona ab (Universitat Politècnica de Catalunya). Zu dieser Zeit studierte sie im Rahmen eines Erasmus-Austauschs in Helsinki Möglichkeiten zur Messung der Bewegung von Klaviersaiten. Danach zog sie nach Paris, um an der Sorbonne (IRCAM und LAM) ein Master-Studium in Musikalische Akustik zu verfolgen (Acoustique, Traitement du signal, Informatique Appliqués à la Musique, Université Pierre et Marie Curie, Paris). Im Rahmen ihrer Masterarbeit im Labor "Lutheries - Acoustique - Musique" (LAM) untersuchte sie die Spieltechnik der Harfe. Im Jahr 2016 erwarb sie in Barcelona einen Master-Abschluss für das Unterrichtsfach Physik und Chemie (Universitat de Barcelona), eine ihrer weiteren Leidenschaften.

Seit 2016 lebt Montserrat Pàmies-Vilà in Wien, wo sie im Februar 2021 ihr Doktoratsstudium am Institut für Musikalische Akustik - Wiener Klangstil der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien abschloss. Im Rahmen des Projekts Transiente Vorgänge bei Einfachrohrblattinstrumenten untersuchte sie die Akustik und spezifische Spieltechniken der Klarinette und das Saxofon. Seitdem ist die Klarinette zu ihren musikalischen Interessen hinzugekommen. Ihre Doktorarbeit wurde mit dem Award of Excellence 2021 des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie mit dem Herta & Kurt Blaukopf-Award der mdw ausgezeichnet.

Im Jahr 2019 arbeitete Montserrat Pàmies-Vilà im Rahmen des FFG-Projekts Repetitionsverhalten von Pianino-Mechaniken mit der Wiener Klaviermanufaktur Feurich zusammen. Diese Studie hat der Einfluss einer patentierten Neuentwicklung für Klaviere (mit aufrechter Mechanik) untersucht.

Im Jahr 2021 erhielt Montserrat Pàmies-Vilà eine Postdoc-Stelle an der mdw im Rahmen des Hertha-Firnberg-Programms für Postdocs des Österreichischen Wissenschaftsfonds FWF mit dem Projekt "Investigating cello sound production beyond ordinary bowing".

 

nach oben