Mag. Barbara Haslinger

(Lecturer)

Die 1977 geborene Klarinettistin Barbara Haslinger studierte von 1994 bis 2004 an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien bei Prof. Peter Schmidl, Johann Hindler und Gerald Pachinger sowohl Konzertfach als auch Instrumentalpädagogik Klarinette und schloss beide Studien mit Auszeichnung ab. Meisterkurse bei Helmut Hödl, Rupert Fankhauser, Kurt Franz Schmid, Howard Klug, Ernst Ottensamer, Gerald Kraxberger u.a. ergänzten ihre Ausbildung.

Das Wiener Musikgymnasium besuchte sie von 1993 bis 1997 und maturierte dort mit ausgezeichnetem Erfolg.

Schon während Ihrer Schulzeit substituierte sie bei den Wiener Symphonikern und dem NÖ Tonkünstlerorchester. Weiters Konzerte mit den Wiener Philharmonikern, dem Orchester der Wiener Volksoper, dem RSO Wien, dem Strauss Festival Orchester, der Wiener Kammerphilharmonie, dem Ensemble Kontrapunkte, dem Ensemble des 20. Jahrhunderts und dem Böszen Salonorchester.

Seit 1996 tritt sie regelmäßig mit der Neuen Oper Wien auf und ist Mitglied der Damenkapelle Tempo di valse. Konzertreisen führten sie unter anderem nach Japan, China, Korea, Polen, Italien, Deutschland, Holland, Griechenland, Finnland und Russland.

Mit großer Begeisterung widmet sich die Klarinettistin immer wieder der Kammermusik, deren Ausübung in unterschiedlichen Besetzungen ihr besonders am Herzen liegt.

Als Pädagogin war Barbara Haslinger von 2004 bis 2015 an der Musikschule Tulln tätig. Seit 2013 unterrichtet sie an der Musikschule Hollabrunn.

Die Freude am gemeinsamen Musizieren spiegelt sich auch in ihrer Unterrichtstätigkeit wider. Ensemblespiel und Betreuung der Orchesterstimmen ihrer MusikschülerInnen bilden einen großen Schwerpunkt. Seit Jahren ist Barbara Haslinger Jurorin beim österreichischen Jugendmusikwettbewerb “Prima la Musica” und nimmt auch gerne und erfolgreich mit ihren eigenen SchülerInnen daran teil. Sie sieht in der Vorbereitung eine große Verantwortung der Lehrkraft und einen unvergleichlichen Ansporn für die TeilnehmerInnen. Die Vielfalt in ihrer Musikschultätigkeit, einerseits betreffend der SchülerInnen, ihrer Persönlichkeiten und Fähigkeiten, und andererseits bezüglich der möglichen Stile und Ensembleformationen, fasziniert sie besonders am Beruf der Musikschullehrerin.

An der Universität für Musik und Darstellende Kunst ist sie seit 2005 Lehrbeauftragte für Lehrpraxis Klarinette an der Musikschule und schätzt sehr den regen Austausch mit den Studierenden.

Seit Herbst 2020 betreut sie auch Lehrpraxis Klarinette für Anfänger_innen.