Frequently Asked Questions


Was genau ist unter den 'drei Wochenblöcken pro Semester' zu verstehen?

Die Lehrveranstaltungen des Kulturmanagement-Lehrgangs finden in geblockter Form statt.
Das schaut dann so aus, dass im Wintersemester jeweils im Oktober, im November und im Jänner eine Woche lang von Montag bis Freitag oder Samstag unterrichtet wird, und im Sommersemester im März, im April ODER Mai und im Juni. Die Termine der Blockwochen sind hier zu sehen.

Während der Blockwochen findet der Unterricht i.d.R. von 9.00 bis 13.00 Uhr und von 14.30 bis 18.30 Uhr statt. Samstags wird ggf. bis 13.00 Uhr unterrichtet.

Manchmal werden diese Zeiten aufgrund von vorgelagerten Prüfungen, gemeinsam besuchten Kulturveranstaltungen oder Zeiten für den Austausch in der Gruppe ausgeweitet.

 

Kann ich den Lehrgang auch im Sommersemester beginnen?

Leider nein.
Der Lehrgang startet nur einmal im Jahr und zwar jeweils im Wintersemester.

Für Studierende gibt es allerdings eine "Sneak-Preview"-Möglichkeit:

Wenn Sie Interesse an unserem Universitätslehrgang Kulturmanagement haben und Sie derzeit an der mdw oder einer anderen Universität studieren, können Sie jedoch im Rahmen Ihrer Freien Wahlfächer bereits Lehrveranstaltungen am IKM besuchen. Wir bieten in den Bereichen Kulturpolitik, Kulturrecht, Projektmanagement, Marketing, Gender Studies etc. verschiedene Lehrveranstaltungen an.

Viele unsere jetzigen oder ehemaligen Lehrgangsstudierenden haben diese Möglichkeit genutzt, um vorab einen Eindruck von unserem Institut zu gewinnen.

 

Gibt es noch andere Möglichkeiten, mich am IKM im Bereich Kulturmanagement weiterzubilden?

Ja. Es gibt zwar kein grundständiges Kulturmanagement-Studium, sehr wohl aber Lehrveranstaltungen, die im Rahmen des Studiums an der mdw oder an einer anderen österreichischen Universität (und auch im Rahmen eines ERASMUS-Aufenthaltes) kostenlos besucht werden können. Die jeweils aktuelle Übersicht findet sich auf der Homepage des Instituts.

Außerdem bietet auch das Zentrum für Weiterbildung der mdw regelmäßig Kurse zu Kulturmanagement-Themen an.

 

Wieso wird überhaupt ein Deutschnachweis verlangt und bis wann brauche ich ihn (B2)?

Unsere langjährige Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung im Kulturmanagement hat uns gezeigt, dass jene Teilnehmer*innen am meisten von den Lehrveranstaltungen profitieren, die in Bezug auf die deutsche Sprache ein Niveau erreicht haben, das es ihnen ermöglicht, aktiv an den Diskussionen teilzunehmen, die im Unterricht verwendeten Texte zu verstehen und sich in mündlichen und schriftlichen Tests sicher auszudrücken.

Spätestens zum Zeitpunkt der Inskription muss daher der Deutschnachweis vorliegen.

 

Welche Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung gibt es?

Berufsbedingte Fortbildungskosten, die Sie als Arbeitnehmer*innen selber tragen, sind Werbungskosten. Daher können Sie die Ausgaben bei Ihrer Steuererklärung geltend machen. Darunter fallen die Kursgebühren selbst, Kursunterlagen und Lernmaterialien, Kopierkosten oder Fahrtkosten zum Kursort.

Der WAFF - Wiener ArbeitnehmerInnen FörderungsFonds unterstützt beruflich relevante Weiterbildungen. Anfragen für Ihren konkreten Fall lohnt sich.

Auch einige Bundesländer fördern Fortbildungen über ihre so genannten Bildungskonten. Auch hier lohnt es sich, in Ihrem jeweiligen Bundesland nachzufragen.

Am besten haben es die Südtiroler*innen: Sie bekommen, da Sie einen Master-Abschluss mit 120 ECTS-Punkten erwerben, die Lehrgangsgebühren über das Land finanziert.
 

Wieso steht auf meiner mdwOnline-Visitenkarte, ich sei vom Studienbeitrag befreit?

StudienBEITRÄGE fallen in ordentlichen Studien als Teilfinanzierung der Kosten des Studiums in manchen Fällen an (EU-Ausländer*innen, Überschreiten der Studiendauer o.ä.).
Bei Lehrgängen werden vom Universitätsgesetz kostendeckende LehrgangsGEBÜHREN vorgeschrieben. Diese sind, wie auch die ÖH-Gebühr, für jedes Semester zu zahlen.

 

Wie verteilen sich die jeweiligen Lehrveranstaltungen auf die Lehrgangswochen?

Die verschiedenen Lehrveranstaltungen eines Semesters werden in der Regel in drei vierstündigen Blöcken unterrichtet. Idealerweise verteilen sich diese drei Einheiten auf die drei Lehrgangswochen.

 

Muss ich mich für jeden einzelnen Kurs selber anmelden?

Nein, das erledigen wir für Sie. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie jedes Semester fristgerecht inskribieren.

 

Wann finden Prüfungen statt?

Die Prüfungen für Lehrveranstaltungen finden während der Lehrgangswochen statt. Nur die Abschlussprüfungen werden an eigenen Terminen nach den zwölf Lehrgangswochen abgehalten.

 

Was muss ich für die Inskription tun?

Bei der Erstinskription müssen Sie persönlich ins StudienCenter gehen und Ihren Ausweis/Pass vorlegen. Außerdem brauchen Sie die Nummer, die Sie beim Hochladen Ihrer Bewerbung auf MDWonline erhalten haben.

In den Folgesemestern...

  1. zahlen Sie die ÖH-Gebühr ein (Betrag und Kontodaten finden Sie jeweils aktuell über Ihren mdwOnline-Zugang)
  2. überweisen Sie die Lehrgangsgebühren (je EUR 2.150,- für die ersten vier Semester; je EUR 145,- für die Folgesemester) unter Angabe Ihres Namens und der Lehrgangskennzahl T 992 218 auf das Konto der mdw (Bank Austria - BKAUATWW - AT12 1200 0514 2859 0201)
  3. schicken Sie die Zahlungsbestätigungen samt aktueller Semestermeldung an das StudienCenter: studiencenter@mdw.ac.at

 

Was tue ich, wenn ich Probleme mit Moodle habe?

Bei allen Problemen mit Moodle wenden Sie sich bitte an den Helpdesk und das Servicezentrum des Zentralen Informatikdienstes der mdw.

 

Wo finde ich das Ansuchen für die Genehmigung von Thema und Betreuer*in der Abschlussarbeit und Infos darüber, was beim Hochladeprozess zu beachten ist?

All diese Dinge sind auf der Website der Akademischen Integrität unter "Abschlussarbeiten" zu finden.
 

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Probleme beim Hochladen der Abschlussarbeit habe?

Probleme beim Hochladen der Abschlussarbeit gibt es in der Regel dann, wenn die Umwandlung in das erforderliche PDF-Format nicht gelingt. Wenn Sie sich in diesem Fall bitte - rechtzeitig vor dem Abgabetermin! - an den Helpdesk und das Servicezentrum des Zentralen Informatikdienstes der mdw. Hier kann bei der Konvertierung geholfen werden.

 

Kann ich mit (Klein-)Kind am IKM studieren?

In den letzten Jahren durften wir zahlreiche Babies und Kleinkinder am IKM erleben, die in den Pausen von Partner_innen und Großeltern gebracht wurden. Das IKM ist barrierefrei zugänglich und damit auch mit Kinderwagen gut zu erreichen. Es gibt einen Wickeltisch sowie Rückzugsmöglichkeiten für Zeiten des Stillens. Auch in den Lehrveranstaltungen sind Babies und Kleinkinder gern gesehene Gäste.

 


Sollten weitere Fragen offen sein, schicken Sie uns eine Nachricht an ikm-kulturmanagement@mdw.ac.at oder rufen Sie an unter 01/71155-3401.