MAS Kulturmanagement (Universitätslehrgang)


Der Universitätslehrgang Kulturmanagement ist als ergänzende Weiterbildung im Fachgebiet Kulturmanagement konzipiert. Er wendet sich an interessierte Personen, die ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine vergleichbare Qualifikation aufweisen.

Der Lehrgang beginnt jeweils Anfang Oktober und dauert vier Semester. Die Lehrveranstaltungen sind auf drei einzelne Wochenblöcke (Montag bis Samstag) pro Semester konzentriert und somit berufsbegleitend absolvierbar.

Die Teilnehmer*innenzahl ist mit maximal 24 Personen pro Jahr begrenzt.

Die Teilnahmegebühr beträgt 2.150,– Euro pro Semester. In der Teilnahmegebühr enthalten sind sämtliche Skripten sowie Prüfungsgebühren. Hinzu kommt jeweils der Beitrag für die Österreichische Hochschüler*innenschaft von ca. 20,- Euro pro Semester.

 

Leitung

  • Dipl.-Heil.Päd.in (FH)
    Katharina Pfennigstorf

Studiendauer

  • 4 Semester
  • blockweiser Unterricht
    3 Lehrgangswochen/Semester
  • berufsbegleitend absolvierbar

Abschluss

  • Master of Advanced Studies (Kulturmanage-
    ment), abgekürzt MAS

ECTS-Punkte
  • 120 (30/Semester)

Teilnehmer*innenzahl

  • maximal 24 Personen

Teilnahmegebühr

  • 2.150,- Euro pro Semester
    (inkl. Skripten und Prüfungsgebühren,
    exkl. ÖH-Gebühr)

Zugangs-

voraussetzungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium oder
    gleichwertige Qualifikation (= mindestens
    drei Jahre Berufserfahrung im Kulturbetrieb,
    davon ein Jahr mit Leitungserfahrung)
  • B2-Nachweis Deutsch für jene, deren
    Erstsprache nicht Deutsch ist
    (ist bei der Inskription vorzulegen)

Lehrgangsbeginn

  • Oktober jeden Jahres

Bewerbung

  • 1. März bis 15. Juni 2020

Zulassungsprüfung

  • 8. & 9. Juli 2020 am IKM (Videokonferenz)
Unterrichtssprache
  • Deutsch

 

Inhalte

Der Lehrplan gliedert sich in fünf Module, die in allen vier Semestern unterrichtet werden:

Kulturmanagement

Kulturmanager_innen im Praxisblick
Theorie des Kulturmanagements und der Kulturbetriebslehre
Praxisprojekt (2.-4. Semester)
Kulturmanagement in den Sparten

  • Bildende Kunst
  • Darstellende Kunst
  • Film- und Medienkunst
  • Literatur
  • Musik

KM transdisziplinär

Kunst, Kultur und Öffentlichkeit

Kunst, Kultur & Publikum
Kulturökonomie
Kulturpolitik
Kultursoziologie
Kulturtheorie & Ästhetik

Management

Grundlagen der BWL
Projektmanagement
Finanzierung
Rechnungswesen&Controlling
(Digital) Marketing
Öffentlichkeitsarbeit&PR

Soft Skills im Kulturmanagement

Kommunikation
Teamarbeit und Konfliktmanagement
Personalführung
Change-Management

Rechtsfragen im Kulturmanagement

Kunst- und Kulturrecht
Urheber- und Veranstaltungsrecht
Arbeits- und Sozialrecht, Vertragsrecht

Vertiefungen

Arts Entrepreneurship
Internationale Kulturpolitik
Methodenkompetenz


Die Lehrveranstaltungstypen sind vielfältig:

(Pro)Seminare, Vorlesungen, Übungen sowie Konversatorien, bei denen Vortragende aus der Praxis berichten, die TeilnehmerInnen ins Feld führen und gemeinsam aktuelle Herausforderungen im jeweiligen Bereich diskutieren.

Im Lehrgangskonzept spielen selbstverantwortliches Lernen sowie Wissens- und Erfahrungsaustausch und Projektorientierung eine große Rolle.

Die Unterrichtssprache ist Deutsch.

Der Studienplan gibt auch Auskunft über die Verteilung der ECTS-Punkte.


neu seit Oktober 2017

Im Oktober 2017 ist der Kulturmanagement-Lehrgang mit einem überarbeiteten Studienplan gestartet.

Der Grund-Aufbau, also drei Blockwochen pro Semester und insgesamt vier Semester, sind ebenso gleich geblieben wie die Anzahl der Lehrveranstaltungen/Semesterwochenstunden. Auch die Heterogenität der Teilnehmer*innen und Vortragenden haben wir bewusst beibehalten.

Die größte Neuerung ist die Arbeit an einem (eigenen oder vorgeschlagenen) Projekt über drei Semester, wodurch die Anwendung des Gelernten vertieft werden soll. Neu hinzugekommen sind vor allem eine explizite Beschäftigung mit dem Thema Publikum in seinen vielen Facetten (Audience Development, Community Building, Kulturvermittlung) und darüber hinaus Angebote zum Verfassen von Texten (wissenschaftlichen und Gebrauchstexten) und zum Präsentieren. Auch Change Management rückt stärker in den Fokus. Für den Bereich der Kunst-Sparten erfolgt ebenso eine Bündelung wie für den Bereich von Kunst, Kultur und Öffentlichkeit. Großteils unverändert geblieben sind die Bereiche der 'Rechtsfragen im Kulturmanagement' und der 'Soft Skills im Management'.

 

Info für Studierende der Jahrgänge bis einschließlich 2016:

Durch die Einführung des neuen Studienplans mit Oktober 2017 (17W) laufen zur Zeit zwei Studienpläne parallel.

Die Möglichkeit, das Studium im Studienplan 12W abzuschließen, erlischt mit 28.02.2021 (voronabedingt per ministerieller Verordnung verlängert von April 2020)..

Denken Sie daran, bis zum Abschluss durchgängig inskribiert zu bleiben, da Sie sonst in den neuen Studienplan fallen. Das wiederum hieße, dass zusätzliche Lehrveranstaltungen absolviert werden müssen.

 

 

 

 

Lehrgangsleitung
Dipl.-Heil.Päd.in (FH)
Katharina Pfennigstorf

Broschüre mit den Studieninformatinen 2020