(c) Emil Varadi

Stefan Hadžić

Bariton

Der junge Bariton Stefan Hadžić war im März 2019 als Tonio und Gianni Schicchi in „I Pagliacci“ und „Gianni Schicchi“ von R. Leoncavallo und G. Puccini am Schlosstheater in Stettin, Polen zu erleben. Im Juli 2018 sang er sowohl Don Alfonso als auch Guglielmo in Mozarts „Così fan tutte“ unter der künstlerischen Gesamtleitung von KS Michael Schade im Schlosstheater Schönbrunn. In der Spielzeit 2019/20 wird er Ensemblemitglied der Oper Köln sein.

Seine weiteren Opern-Engagements umfassen die Rolle des Dandini in Rossinis „La Cenerentola“ (Kanli Kula, Herceg Novi, Montenegro), die Titelrollen in Verdis „Falstaff“, Puccinis „Gianni Schicchi“ und den Conte Almaviva in Mozarts „Le Nozze di Figaro“ am Schlosstheater Schönbrunn in Wien sowie am Theater in Schweinfurt. Er gestaltete die Titelrolle in Tschaikowskys „Eugen Onegin“ am Schlosstheater Schönbrunn und die Rolle des Marullo in Verdis „Rigoletto“ in der Oper im Steinbruch in Sankt Margarethen.

Er sang Liederabende in Belgrad und Wien, Bachs Johannes-Passion unter Erwin Ortner in Ljubljana und Zagreb, Bach-Kantaten in Geislingen an der Steige/Baden-Württemberg, das Reqiem von G. Fauré in Belgrad, die Totenmesse von Stevan Hristić in Budapest.

Stefan Hadžić ist Gewinner der Wettbewerbe „International Music Competition Osaka“ (Japan), „Jeunesses Musicales Belgrade“ (Serbien) und „Bruna Špiler“, Herceg Novi (Montenegro). Beim Internationalen Helmut Deutsch Liedwettbewerb in Wien war er Finalist. Künstlerportaits mit ihm wurden in ORF 2 im Rahmen der Dokumentation „Studierende an der mdw“ und in Ö1 im Rahmen der Talentebörse ausgestrahlt. In der vergangenen Saison war er Stipendiat der Schweizer Thyll-Dürr-Stiftung.

Seine sängerische Ausbildung begann der Bariton 2005 in Belgrad. Seit Oktober 2012 setzt er seine Studien an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Claudia Visca fort, zusätzlich studiert er seit 2016 Lied und Oratorium bei Florian Boesch. Er besuchte Meisterklassen bei KS Christa Ludwig, KS Leo Nucci, KS Ludovic Tézier und KS Ruggero Raimondi.

Stefan Hadžić wurde in Belgrad (Serbien) geboren. 1994 bis 2011 absolvierte der junge Künstler ein Klavierstudium an der Musikgrundschule und am Musikgymnasium seiner Heimatstadt, das er mit dem Diplom abschloss.

 

Franz Schubert: Meeres Stille D 216
Stefan Hadžić, Bariton
Eva Mark-Mühlher, Klavier
 
Joseph Marx: O süßer Tod
Stefan Hadžić, Bariton
Eva Mark-Mühlher, Klavier
 
Nicolai Rimsky-Korsakow: Arie des Grjasnoj aus „Die Zarenbraut“
Stefan Hadžić, Bariton
Joëlle Bouffa, Klavier
 
 
 
 

Kontakt Career Center

Leitung
Mag.a Susanne Latin  
+43-1-71155-7820
latin@mdw.ac.at

Assistenz
Mag.a. Piroska Kelemen, MAS
+43-1-71155-7821
kelemen@mdw.ac.at