Das Wiener Zentrum für Musiktherapie-Forschung besteht seit 2017 als Kooperationsprojekt zwischen der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und der Medizinischen Universität Wien und wird im Rahmen der Hochschulraumstrukturmittel des BMBWF gefördert.

 


Siehe WCMT2020

Beiträge des WZMF beim World Congress of Music Therapy 2020:

Dialogue in music therapy piano partner-play improvisations: First results from an exploratory feasibility study (Smetana, M., Bishop, L., & Stepniczka, I.)

Meaningful situations during "partner-play" improvisations: A feasibility study applying a mixed methods approach (Stepniczka, I., Bishop, L., & Smetana, M.)

Color of us: The ABCs of early childhood music therapy worldwide (Kern, P., Vilijoen, H., Birch, J., Fister, K., Riedl, H., Register, D., Sato, K., & Federico, G.)

 


Neue Publikationen

 

Petra Klampfl & monika smetana

Originalbeitrag

Zwischen Übersteuerung und Untersteuerung: Charakteristika und therapeutische Vorgehensweise in der Musiktherapie bei strukturellen Störungen

Musiktherapeutische Umschau 41(2), 119–130

doi:10.13109/muum.2020.41.2.119

 

 

Thomas Stegemann & paul plener

Artikel

Musiktherapie und Psychopharmakotherapie – Teil I: Allgemeine Einführung in das Thema

Musiktherapeutische Umschau 41(2), 140–151

https://doi.org/10.13109/muum.2020.41.2.140

 

 

Hans Ulrich Schmidt, Thomas Stegemann, CARSTEN SPITZER (Hrsg.)

Buch

Musiktherapie bei psychischen und psychosomatischen Störungen

 

München: Elsevier, 2020

 

Link

 

Mit Beiträgen von Mitarbeiter_innen des WZMF und des Instituts für Musiktherapie:

z.B. H. Riedl et al.: Forschung in der Musiktherapie; M. Smetana & D. Storz: Psychotherapeutische Techniken der Musiktherapie; E. Phan Quoc: Musiktherapie mit Familien; 

 

 

 

EVa phan quoc, Hannah riedl, monika smetana & THomas STEGEMANN

 

Originalbeitrag

Zur beruflichen Situation von Musiktherapeut.innen in Österreich: Ergebnisse einer Online-Umfrage

Musiktherapeutische Umschau 40(3), 236–248

doi:10.13109/muum.2019.40.3.236

 


 

Österreichischer Kinderschutzpreis 2019 

Am 15. Oktober 2019 wurde der diesjährige MYKI-Kinderschutzpreis in einer von vier Kategorien an das Kooperationsprojekt zwischen der mdw und dem Integrationshaus „Musiktherapie mit Geflüchteten“verliehen.

Die Kinderschutzinitiative MYKI (für My Kids) ist ein unabhängiger und überparteilicher Verein, der sich für die Stärkung des Kinderschutzes und der Kinderrechte in Österreich einsetzt (www.kinderschutz-preis.at). Auf der Webseite heißt es: „Der Preis wird an Menschen, Institutionen und Initiativen vergeben, die sich aktiv und kreativ für Kinder einsetzen und/oder die Lebenssituation von Kindern verbessern helfen und damit die gesellschaftliche Bedeutung von Kinderschutz und Kinderrechten in Österreich erhöhen.“  

v.l.n.r.: Omar Sarsam (Laudator), Thomas Stegemann (mdw – Institut für Musiktherapie), Gerda Müller (mdw – Vizerektorin), Brigitte Bierlein (Bundeskanzlerin), Katja Fras (Integrationshaus), Martina Fasslabend (Präsidentin MYKI-Kinderschutzpreis)

 


 

MDW_Logo.jpgKL-AKH_Kinderpsychiatrie.pngBMBWF_Logo_srgb.png
IMT_Logo-2_RGB_gelb_DE.png

Kontakt:

WZMF Wiener Zentrum für

Musiktherapie-Forschung

 

Seilerstätte 26

A-1010 Wien

Eingang: Johannesgasse

+43-1-71155-3951

wzmf@mdw.ac.at

 

Koordination:

Monika Smetana, PhD

smetana-m@mdw.ac.at