Otto Wanke (*21.12.1989)

Otto Wanke wurde 1989 in Tschechien geboren. Seit 14 Jahren lebt er in Österreich. Mit 18 nahm er privaten Kompositionsunterricht, mit 19 begann er Jazzkomposition am Jazz Konservatorium in Prag zu studieren. Nach 2 Jahren Prag zog er nach Wien, wo er Komposition bei Wolfgang Liebhart, Karlheinz Essl und Iris ter Schiphorst studierte. In Wien begann er ebenfalls als Dirigent und Tonmeister tätig zu sein. Als Instrumentalist und Komponist hatte er in dieser Zeit bereits zahlreiche Konzerte in verschiedenen Ländern Europas.Im Jahr 2013 hat er sein erstes rein elektronisches Stück Breathing Underwater für acht Lautsprecher komponiert und gewann damit den Kompositionswettbewerb Maarble in Griechenland. Seit dieser Zeit ist er ebenfalls als Performer in der elektronischen Musik - meistens in Kooperation mit Live-Musikern - tätig. Sein kompositorisches Repertoire enthält inzwischen auch einen großen Anteil von Werken, die rein instrumental sind: für Solo Instrumente, Kammermusik und Orchester - seine Orchesterstücke Morphen (2016) und Shimmering (2017) wurden im ORF-Radiokulturhaus uraufgeführt. Im Jahr 2016 war er im Finale von Ö1 Wettbewerb und sein Porträt wurde im Radio Ö1 gesendet. In dem selben Jahr hat er das Gustav-Mahler-Wettbewerb gewonnen. Im Rahmen von diesem Projekt hat er an einem Oratorium mit Wolfgang Mitterer, Paul Gulda und Christoph Cech zusammengearbeitet. Im Jahr 2017 hat er den zweiten Platz im Wettbewerb FIMS in der Schweiz und ersten Preis in Guinjoan Wettbewerb in Barcelona gewonnen. Er hat einen Auftrag für ein Orchesterstück vom Orchester im Cottbus bekommen. Das neue Orchesterstück wurde im Jänner 2018 uraufgeführt.

 

Kontakt: wanke@mdw.ac.at
+43/1/711 55 4281 (Montag + Dienstag 8:00–13:00 Uhr)

 

 

 

 
 
 
ottowanke_foto.jpg