Ringvorlesung Transkulturalität_mdwSymposium 2019:

“Decolonising of Knowledges”

Fr./Sa., 3./4. Mai 2019, 9:00-17:00 Uhr

Fanny Hensel-Saal
mdw
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

In diesem Studienjahr wird die Ringvorlesung erstmals in Form eines zweitägigen Symposiums unter dem Titel „Decolonising of Knowledges“ abgehalten. Der erste Tag steht im Zeichen von „Meeting of Knowledges“, der zweite widmet sich „Decolonising ‘World Music‘“. In Form von Vorträgen, Podiumsdiskussionen sowie eines Workshops und eines Konzerts finden unterschiedliche Annäherungen an das Tagungsthema statt. Mit Beiträgen von José Jorge de Carvalho (Brasília), María do Mar Castro Varela (Berlin), Michael Birenbaum Quintero (Boston), Gabriele Klein (Hamburg).
Workshop: Golnar Shahyar, Basma Jabr, Sakina Teyna, Nataša Mirković, Konzert: Kurdophone.

Anmeldung und Information: Julia Fent, transkulturalitaet@mdw.ac.at

 

Projektteam: Julia Fent, Ursula Hemetek, Harald Huber, Therese Kaufmann, Gerda Müller, Hande Sağlam.

 
Kontakt:
Julia Fent
Koordinatorin für Transkulturalität_mdw
Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie
mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

T: +43-1-71155-4216
E-Mail: transkulturalitaet@mdw.ac.at


Neuerscheinung

Als Substrat der von 2014-2018 stattfindenden Termine der interdisziplinären Ringvorlesung Transkulturalität_mdw erschien 2019 das Buch „Transkulturelle Erkundungen – Wissenschaftlich-künstlerische Perspektiven“:
„Dieses Werk präsentiert interdisziplinäre und internationale Zugänge zur Transkulturalität aus Philosophie, Politikwissenschaft, Ethnomusikologie, Popularmusikforschung, Gender und Queer-Studies, Musikwissenschaft, Musikpädagogik, Postcolonial Studies, Migrationsforschung und Minderheitenforschung.“ (Ursula Hemetek, Daliah Hindler, Harald Huber, Therese Kaufmann, Isolde Malmberg, Hande Sağlam (Hg.) (2019): Transkulturelle Erkundungen – Wissenschaftlich-künstlerische Perspektiven. Wien: Böhlau)