Mag. phil. Dr. phil. Beate Hennenberg

(Assistenzprofessorin, verantwortliche Koordinatorin & Ansprechpartnerin für den Fachbereich Bildungswissenschaften in der Musikpädagogik)

Nach dem Studium des Fachs Gesang an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy arbeitete sie drei Jahre als Pressereferentin und Dramaturgin an der Oper Leipzig. Nach einigen Semestern Medizin an der Freien Universität Berlin schloss sich das Studium der Fächer Musikwissenschaften und Germanistik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Dissertation 1993: La clemenza di Tito von Wolfgang Amadé Mozart im Spiegel der musikalischen Fachpresse zwischen 1800 und 1850, Betreuer Ludwig Finscher) an.

Von 1993 bis 1995 war sie Projektreferentin an der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen in Dresden. Seit 1995 arbeitet sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, seit 2007 dort als Assistenzprofessorin am Institut für Musikpädagogische Forschung, Musikdidaktik und Elementares Musizieren, an welchem sie seit 2010 den Arbeitsbereich Inklusive Musikpädagogik aufbaute.

Ihre wissenschaftlichen Forschungsprojekte und Publikationen bewegen sich an der Schnittstelle zwischen musikhistorischen, musiksozialen und musikpädagogischen Kontexten von Heterogenität und Diversität und solchen, welche gesellschaftlichen Ausschlussmechanismen entgegen steuern. Dazu zählen die Bereiche Verfemte Musik, Jüdische Komponisten, Forschungsfeld Inklusives Musizieren, Inklusion in/ durch Bildung, Umgang mit Diversität im musikschulischen Kontext - Fokus Behinderung, Inklusive Didaktik und Inklusion in der MusikschullehrerInnenbildung, Partizipative Forschungsansätze in der Inklusiven Musikpädagogik, Intersektion musikalische Bildung/ Behinderung/ Alter. Durch ihre Einreichung wurde der inklusiven Band All Stars inclusive der mdw der österreichische Staatspreis Diversitas 2016 verliehen. Sie ist österreichischer Partner eines Erasmus+ Projekts Inclusive Pedagogy in Arts – Europe. Seit 2016 ist Beate Hennenberg Ersatzmitglied im Senat der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, seit 2017 Sprecherin der Senats-Arbeitsgruppe Barrierefrei.

Erasmus+ -Projekt:
Inclusive Pedagogy in Arts - Europe

Musikvermittlungs-Projekt:
13. Fachtagung für Inklusives Musizieren & 3. Wiener Inklusives Soundfestival