Awards von Alumni & ehemaligen Studierenden


Daniel Auner


Daniel AunerDaniel Auner hat aus der Sammlung der Österreichischen Nationalbank eine 1752 Guadagnini Violine erhalten. Das Präsentationskonzert mit dem eigenen Auner Quartett findet Ende September 2017 in der Österreichischen Nationalbank statt.

Daniel studierte an der mdw Konzertfach Violine bei Christian Altenburger.

Foto: ©privat



Aida Garifullina


Aida GarifullinaAida Garifullina hat den Echo Klassik Preis in der Kategorie "Arien/Rezitale" gewonnen. Die aus Kasan in Russland stammende Sängerin ist regelmäßig als Ensemblemitglied an der Wiener Staatsoper zu hören.

Aida studierte an der mdw Gesang bei Claudia Visca.

Foto: ©Aida Garifullina



Onur Dülger


Onur DülgerOnur Dülger erhielt den Theodor Körner Förderpreis 2017 für seine Komposition "Prometheus".

Die feierliche Zeremonie fand am 14. Juni 2017 im Großen Festsaal der Universität Wien statt.

Onur studierte an der mdw instrumentale Komposition bei Chaya Czernowin, Michael Obst und Wolfgang Suppan sowie elektroakustische Komposition bei Karlheinz Essl.

Foto: ©Christian Fischer



Victor Julien-Laferrière


Victor Julien-Laferriere
Victor Julien-Laferrière hat den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb "Queen Elisabeth" gewonnen.

Er studierte von 2009 bis 2014 an der mdw bei Heinrich Schiff.

Foto: privat



Dietmar Kerschbaum


Dietmar KerschbaumDietmar Kerschbaum ist der neue Chef des Brucknerhaus Linz. Der mdw-Alumnus folgt damit Hans Joachim Frey nach.

Dietmar Kerschbaum absolvierte von 1993 bis 2001 an der mdw die Studien Gesang, Lied und Oratorium sowie Musikdramatische Darstellung.

Foto: ©jOPERA



Barbara Eder & Tommy Pridnig


Thank you for Bombing Barbara Eders Film "Thank you for Bombing" erhielt den Österreichischen Filmpreis 2017 für den besten Spielfilm, die beste Regie, das beste Drehbuch und den besten Schnitt. Barbara Eder führte Regie, die Produktion übernahm Tommy Pridnig.

Barbara absolvierte Regie bei Wolfgang Glück und Michael Haneke, Tommy absolvierte "Produktion" bei Peter Mayer.

Foto: ©Filmstill aus "Thank you for Bombing"



Valerie Pachner


Valerie Pachner
Valerie Pachner hat den Österreichischen Filmpreis 2017 für die beste weibliche Hauptrolle im Film "Egon Schiele: Tod und Mädchen" gewonnen.

Valeria Pachner studierte Schauspiel am Max Reinhardt Seminar bei Nikolaus Windisch-Spoerk und Grazyna Dylag.

Foto: ©Michael Pfitzner



Martin Gschlacht


Martin GschlachtMartin Gschlacht hat den Österreichischen Filmpreis 2017 für die Beste Kamera beim Film "Stille Reserven" erhalten.

Martin Gschlacht absolvierte von 1990 bis 2001 die damaligen Diplomstudien "Produktion" sowie "Bildtechnik und Kamera".


Foto: zur Verfügung gestellt



Monja Art


Monja ArtMonja Art hat den Max Ophüls Preis für ihren Film "Siebzehn" beim Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken gewonnen.

Sie studierte Drehbuch bei Walter Wippersberg.

Foto: Monja mit dem Max Ophüls-Preis ©Sebastian Woithe



Tomasz Skweres


Tomasz SkweresTomasz Skweres erhält den Tonali Kompositionspreis 2017. Die Auszeichnung ist mit 4.000,- Euro dotiert und wird von der Oscar und Vera Ritter-Stiftung zur Verfügung gestellt.

Darüber hinaus wird Skweres' Stück "Impact" für Violine solo Pflichtstück für alle Tonali-Akademisten in diesem Jahr. Neben der zweifachen Aufführung der Gewinnerkomposition im Rahmen des Tonali Festes im Juli wird das Werk in einem Hamburger Musikverlag herausgegeben.

Tomasz Skweres studierte an der mdw Komposition bei Chaya Czernowin und Detlev Müller Siemens sowie Konzertfach Violoncello bei Stefan Kropfitsch und Valentin Erben (Alban Berg Quartett).

Foto: ©Amir Safari



Nikolaus Habjan


Nikolaus Habjan
Nikolaus Habjan, Puppenspieler und Regisseur, hat den Outstanding Artist Award 2016 für Darstellende Kunst gewonnen. Die Auszeichnung wird jährlich vom Bundeskanzleramt in mehreren Kategorien verliehen.

Nikolaus Habjan schloss das Studium der Musiktheaterregie an der mdw mit Auszeichnung ab.

Foto: ©Barbara Pálffy



Gerhard Marschner


Gerhard Marschner
Gerhard Marschner hat das Probespiel für Solobratsche der Wiener Philharmoniker gewonnen. Er wird die Stelle am 1. September 2017 nach der Pensionierung Heinrich Kolls antreten.

Gerhard Marschner studierte Viola bei Josef Staar und Hans Peter Ochsenhofer an der mdw.

Foto: ©Terry Linke



Christoph Rainer


Pitter Patter Goes My HeartChristoph Rainer gewann den "New Media Award" beim 15. International Student Film & Video Festival Beijing für seinen Film "Pitter Patter goes my Heart" im Oktober 2016.

Christoph Rainer ist Regie-Absolvent bei Michael Haneke. Das weitere Team: Georg Geutebrück studiert Kamera bei Thomas Benesch, Roland Stöttinger studiert Schnitt bei Michael Hudecek und Nikolai Gemel ist Produktions-Absolvent bei Danny Krausz.

Foto: Filmstill aus "Pitter Patter Goes My Heart"



Elisabeth Plank


Elisabeth Plank
Elisabeth Plank hat den 2. Preis beim 17. Internationalen Osaka Musikwettbewerb in der Kategorie "Harfe" gewonnen.

Außerdem hat sie im April 2016 beim Internationalen Wettbewerb "Musica Insieme" in Italien einen Primo Premio Assoluto gewonnen.

Elisabeth Plank hat Konzertfach Harfe bei Adelheid Blovsky-Miller studiert und im Juni 2015 mit Auszeichnung abgeschlossen. Sie setzt ihre Studien mit mdw-Professorin Mirjam Schröder und Fabrice Pierre in Brescia, Italien fort.

Foto: ©Lisa Lux



Marie-Luise Stockinger


Marie-Luise Stockinger
Marie-Luise Stockinger ist für den Nestroy-Preis 2016 als "Bester Nachwuchs weiblich" nominiert.

Sie hat am Max Reinhardt Seminar der mdw Schauspiel bei Grazyna Dylag und Roland Koch studiert.

Foto: ©Christoph M. Bieber



Stefanie Reinsperger


Stefanie ReinspergerNach ihrem Gewinn des Nestroy-Preises 2015 in der Kategorie "Bester weiblicher Nachwuchs" ist Stefanie Reinsperger für den Nestroy-Preis 2016 als "Beste Schauspielerin" nominert.

Stefanie Reinsperger studierte am Max Reinhardt Seminar bei Birgit Doll, Karlheinz Hackl und Dietmar König. Derzeit spielt sie als Ensemblemitglied am Volkstheater Wien.

Foto: ©www.lupispuma.com / Volkstheater



Meo Wulf & Josephine Bloéb


Meo Wulf und Josephine BloebMeo Wulf und Josephine Bloéb haben 2016 ihr Schauspielstudium am Max Reinhardt Seminar der mdw abgeschlossen und nun ein Fixengagement am Theater in der Josefstadt in Wien erhalten.

In der aktuellen Spielzeit sind sie in jeweils zwei Rollen zu sehen.

Meo Wulf ist außerdem für den Nestroy-Preis 2016 als bester Nachwuchs männlich nominiert.

Foto: ©Petra Gruber



Ingmar Beck


Ingmar BeckIngmar Beck hat den "Aspen Conducting Prize" beim Aspen Music Festival in den USA gewonnen. Dies ermöglicht ihm, im Sommer 2017 eine Stelle als Assistant Conductor beim Festival anzutreten.

Weiters wurde Ingmar Beck als Stipendiat in die "Akademie Musiktheater heute" der Deutschen Bank Stiftung aufgenommen.

Er studierte an der mdw von 2011 – 2016 Dirigieren bei Mark Stringer.

Foto: ©privat



Liu Yi


Liu Yi
Liu Yi wurde im Jänner 2016 als ordentlicher Professor an das Zhejiang Conservatory of Music in Hangzhou, China berufen. Seit Juni 2009 ist er als 1. Trompeter beim Hangzhou Philharmonic Orchestra.

Er studierte an der mdw von 2001 bis 2008 Konzertfach Trompete bei Josef Pomberger sowie das Instrumentalstudium Trompete bei Carole Dawn Reinhart.

Foto: ©privat



Kim Panju


Kim Panju
Kim Panju hat das Probespiel für Solotrompete im Yangju Philharmonic Orchestra (Korea) gewonnen. Im Juni 2016 wird er als Gast-Solo-Trompeter mit dem Wiener Kammerorchester eine Tournee durch Korea machen.

Er studierte an der mdw das Instrumentalstudium Trompete bei Carole Dawn Reinhart.

Foto: ©privat



Sun Xiao


Sun XiaoSun Xiao wird mit Mai 2016 als ordentlicher Professor für Trompete an das Xing Hai Conservatory in Guangzhou, China berufen. Er ist seit September 2009 als 1. Trompeter im Guangzhou Symphony Orchestra in China engagiert.

Er studierte an der mdw das Instrumentalstudium Trompete bei Carole Dawn Reinhart.

Foto: ©privat



Maria Gstättner


Maria GstättnerMaria Gstättner erhielt den Theodor Körner Förderpreis 2016 für ihre Komposition "korrespondenzia".

Die feierliche Zeremonie fand am 26. April 2016 im Großen Festsaal der Universität Wien statt.

Sie studierte an der mdw das Instrumentalstudium Fagott, das Masterstudium Instrumental(Gesangs)pädagogik Fagott - Klassik sowie das PhD-Studium Musikwissenschaft.
Foto: ©Christian Fischer



Davide Mariano


Davide MarianoDavide Mariano wurde zum Organist in Residence in der Kitara Concert Hall in Sapporo, Japan ernannt.

Von 2016 bis 2018 wird er zahlreiche Konzerte und Masterclasses in ganz Japan geben sowie eine Konzertreihe gestalten.

Er studierte die Instrumentalstudien Orgel und Cembalo bei Martin Haselböck.

Foto: ©Jura Buterus



Patrick Vollrath


Patrick Vollrath
Patrick Vollraths Abschlussfilm "Alles wird gut" ist nach dem Gewinn des Student Oscars in Bronze im September 2015 nun für den Oscar in der Kategorie "Best Live Action Short Film" nominiert.

Die 88. Verleihung der Oscars findet am 28. Februar 2016 statt.

Er studierte Regie bei Michael Haneke.


Foto: ©privat
 



Martin Gschlacht


Martin GschlachtMartin Gschlacht hat den Europäischen Filmpreis 2015 für seine Kameraarbeit beim Film "Ich seh ich seh" erhalten.

"Ich seh ich seh" wurde von dem Regie-Duo Severin Fiala und Veronika Franz gedreht – Severin Fiala ist ebenfalls Absolvent der mdw.

Am 12. Dezember 2015 wurde der Preis im Haus der Berliner Festspiele vergeben.

Martin Gschlacht absolvierte von 1990 bis 2001 die damaligen Diplomstudien "Produktion" sowie "Bildtechnik und Kamera".


Foto: zur Verfügung gestellt



Vasiliki Papadopoulou


Vasiliki PapadopoulouVasiliki Papadopoulou hat den Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft erhalten.

Der Würdigungspreis des Wissenschaftsministeriums wird seit 2008 an die 40 besten AbsolventInnen von Doktoratsstudien der wissenschaftlichen und künstlerischen Universitäten des vergangenen Studienjahres vergeben. Die Vorschläge dafür kommen von den Universitäten.

Am 4. Dezember 2015 wurde der Preis Palais Harrach in Wien vergeben.

Vasiliki Papadopoulou absolvierte von 2010 bis 2015 das PhD-Studium Musikwissenschaft bei Hartmut Krones.


Foto: v.l.n.r. Dr. Vasiliki Papadopoulou und MinR. Dr. Alexander Marinovic ©Willy Haslinger



Nicolas Charaux


Nicolas Charaux Nicolas Charaux hat den Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft erhalten.

Der Würdigungspreis des Wissenschaftsministeriums wird seit 1990 an die 50 besten DiplomabsolventInnen des vergangenen Studienjahres vergeben. Die Vorschläge dafür kommen von den Universitäten bzw. von der Fachhochschulkonferenz.

Am 30. November 2015 wurde der Preis in der Aula der Wissenschaften vergeben.

Nicolas Charaux studierte von 2010 bis 2014 Schauspielregie bei Anna Maria Krassnigg und Michael Gruner.


Foto: v.l.n.r. Nicolas Charaux, Dipl.-Kfm. Peter Wanka, Stellvertretender Sektionsleiter ©Willy Haslinger



Gregor Hinterreiter


Gregor HinterreiterGregor Hinterreiter hat das Probespiel für die 2. Klarinette beim Orchester der Wiener Staatsoper gewonnen. Alle FinalistInnen waren ebenfalls Studierende oder AbsolventInnen der mdw.

Er studierte Konzertfach Klarinette bei Johann Hindler.


Foto: ©privat
 



Helmut Fuchs


Helmut Fuchs
Helmut Fuchs hat das Probespiel für Solotrompete beim Orchester der Sächsischen Staatskapelle Dresden gewonnen.

Er studierte Konzertfach Trompete bei Josef Pomberger.


Foto: ©Salzart Festival



Elisabeth Orth


Elisabeth Orth
Elisabeth Orth hat den Nestroy-Preis 2015 als beste Schauspielerin erhalten.

Sie studierte Schauspiel am Institut für Schauspiel und Schauspielregie (Max Reinhardt Seminar).


Foto: ©Rolf Bock



Florian Teichtmeister


Florian Teichtmeister
Florian Teichtmeister hat den Nestroy-ORF III Publikumspreis 2015 erhalten.

Er studierte Schauspiel am Institut für Schauspiel und Schauspielregie (Max Reinhardt Seminar) und schloss 2006 ab.


Foto: ©Rolf Bock



Peter Weck


Peter Weck
Peter Weck hat den Ehrenpreis der Deutschen Musical Akademie erhalten.
Der Autor, Produzent und frühere Intendant der Vereinigten Bühnen Wien erhält den Preis für seine herausragenden Leistungen im Genre Musical.

Er studierte Schauspiel am Institut für Schauspiel und Schauspielregie (Max Reinhardt Seminar) und schloss 1953 mit Auszeichnung ab.


Foto: ©Siebbi CC BY 3.0



George Henry Jackson


George Henry Jackson
George Henry Jackson hat beim Aspen Music Festival 2015 in Aspen, USA den Conductors Prize (Hauptpreis) gewonnen.
Beim Aspen Music Festival 2016 erhält er ein Engagement als Assistant Conductor.

Außerdem hat er ein Stipendium von der Künstlerplattform "The Tillet Trust" erhalten.

Er hat Dirigieren bei Mark Stringer studiert.

www.georgejackson.net


Foto: ©Alexa Wilding



Marina Ragger


Marina Ragger

Marina Ragger gewann den 1. Platz beim 4. Internationalen Buxtehude-Orgelwettbewerb in Lübeck und Hamburg, Deutschland. Sie teilt sich den 1. Platz ex aequo mit Adriaan Hoek aus den Niederlanden.

Der Wettbewerb gilt als einer der renommiertesten und schwierigsten Orgelwettbewerbe. Insgesamt nahmen 20 TeilnehmerInnen aus zwölf Nationen daran teil.

Marina Ragger studierte an der mdw Kirchenmusik und Konzertfach Orgel bei Michael Radulescu und Pier Damiano Peretti.

Foto: ©Raimund Klebel



June Sung-Park


June Sung-Park
June Sung-Park hat bei der Jeunesses Musicales International Conducting Competition in Bukarest, Rumänien den 3. Preis gewonnen.

Er studierte von 2005 bis 2010 Dirigieren bei Mark Stringer.


Foto: ©Ovidiu Dumitru



Kirill Petrenko


Kirill Petrenko Kirill Petrenko erhielt von der internationalen Fachzeitschrift Opernwelt bereits zum 4. Mal den Titel "Dirigent des Jahres".

Die Auszeichnung wird jährlich aufgrund einer Umfrage unter namhaften TheaterkritikerInnen im deutschsprachigen Raum erhoben.

Kirill Petrenko studierte an der mdw von 1993 bis 2000 Dirigieren.

Foto: ©Wilfried Hoesl



Georg Nigl


Georg Nigl Georg Nigl erhielt von der internationalen Fachzeitschrift Opernwelt den Titel "Sänger des Jahres".

Die Auszeichnung wird jährlich aufgrund einer Umfrage unter namhaften TheaterkritikerInnen im deutschsprachigen Raum erhoben.

Georg Nigl studierte an der mdw von 1991 bis 1997 Gesang.

Foto: ©Bernd Uhlig



Stefanie Reinsperger


Stefanie Reinsperger
Stefanie Reinsperger wurde in der traditionellen Kritikerumfrage der Fachzeitschrift "Theater heute" für 2014/15 zur Schauspielerin des Jahres gewählt. Zugleich wurde sie auch zur "Nachwuchsschauspielerin des Jahres" gewählt.

Außerdem erhielt sie den Nestroy-Preis 2015 in der Kategorie "Bester weiblicher Nachwuchs".


Stefanie Reinsperger studierte am Max Reinhardt Seminar bei Birgit Doll, Karlheinz Hackl und Dietmar König. Derzeit spielt sie als Ensemblemitglied am Volkstheater Wien.

Foto: ©Reinhard Werner
 



Bernadett Fodor


Bernadett Fodor
Bernadett Fodor (Mezzosopran) wurde für den österreichischen Musiktheaterpreis 2015 - Goldener Schikaneder nominiert. Die Nominierung erfolgte für ihre Rolle als Erda in Wagners "Rheingold" am Landestheater Linz.

Bernadett studierte Gesang bei Gabriele Lechner.


Foto: ©Peter Nemeth Photography
 



Beat Furrer


Beat FurrerBeat Furrer wurde am 18. März 2015 mit dem Großen Österreichischen Staatspreis ausgezeichnet.

Er studierte an der mdw ab 1975 Dirigieren bei Otmar Suitner und Komposition bei Roman Haubenstock-Ramati. Zehn Jahre später begründete er das Solistenensemble Klangforum Wien mit dem Schwerpunkt Neue Musik mit.

Furrer erhielt 1991 eine Professur für Komposition an der Kunstuniversität in Graz. Zusätzlich unterrichtet er seit 2006 als Gastprofessor für Komposition an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main.

Foto: ©Stephan Trierenberg



Severin Fiala


Severin Fiala Severin Fiala hat für seinen Debütspielfilm "Ich seh Ich seh", den er gemeinsam mit Veronika Franz realisierte, beim Filmfestival Ljubljana den Hauptpreis ("Eisvogel") gewonnen.

Im März 2015 gewann er außerdem den Großen Diagonale-Preis Spielfilm.

Er ist Absolvent bei Michael Haneke (Regie) und Walter Wippersberg (Buch).

Trailer auf YouTube
Foto: ©APA



Elisabeth Pratscher


Elisabeth Pratscher
Elisabeth Pratscher hat den Emmerich-Smola-Förderpreis 2015 gewonnen.

Die Auszeichnung zählt zu den international höchstdotieren Förderpreisen und wird seit 2004 jährlich an junge SängerInnen vergeben.

Die Sopranistin hat bei Julia Bauer-Huppmann studiert.

www.elisabeth-pratscher.at


Foto: Helga Nessler



Johanna Doderer


Johanna Doderer
Johanna Doderer gewann den Ernst-Krenek-Preis 2014.
Es ist die höchste Auszeichnung in der Sparte Musik und wird alle zwei Jahre von der Stadt Wien vergeben.

Sie studierte Film- und Medienkomposition bei Erich Urbanner und Klaus-Peter Sattler.

www.doderer.at


Foto: ©Johannes Ifkovits