Awards von Alumni & ehemaligen Studierenden 2017

Sophie Rois


Sophie RoisSophie Rois erhielt den Gertrud-Eysoldt-Ring 2017 für ihre Darstellung als Hexe in Goethes "Faust" an der Berliner Volksbühne. Sie war 25 Jahre lang am Haus engagiert.

Der Ring gilt als einer der bedeutendsten Theaterpreise im deutschsprachigen Raum. Die Auszeichnung wird von der Stadt Bensheim und der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste vergeben.

Sophie studierte von 1983 bis 1986 am Max Reinhardt Seminar der mdw.


Foto: ©Antje Berghäuser


 

Felix Hafner


Felix Hafner
Felix Hafner hat im November 2017 den Nestroypreis in der Kategorie "Bester männlicher Nachwuchs" gewonnen.

Felix studierte Schauspielregie bei Martin Kusej.

Foto: ©Herwig Prammer


 


Daniel Auner


Daniel AunerDaniel Auner hat aus der Sammlung der Österreichischen Nationalbank eine 1752 Guadagnini Violine erhalten. Das Präsentationskonzert mit dem eigenen Auner Quartett findet Ende September 2017 in der Österreichischen Nationalbank statt.

Daniel studierte an der mdw Konzertfach Violine bei Christian Altenburger.

Foto: ©privat



Aida Garifullina


Aida GarifullinaAida Garifullina hat den Echo Klassik Preis in der Kategorie "Arien/Rezitale" gewonnen. Die aus Kasan in Russland stammende Sängerin ist regelmäßig als Ensemblemitglied an der Wiener Staatsoper zu hören.

Aida studierte an der mdw Gesang bei Claudia Visca.

Foto: ©Aida Garifullina



Onur Dülger


Onur DülgerOnur Dülger erhielt den Theodor Körner Förderpreis 2017 für seine Komposition "Prometheus".

Die feierliche Zeremonie fand am 14. Juni 2017 im Großen Festsaal der Universität Wien statt.

Onur studierte an der mdw instrumentale Komposition bei Chaya Czernowin, Michael Obst und Wolfgang Suppan sowie elektroakustische Komposition bei Karlheinz Essl.

Foto: ©Christian Fischer



Victor Julien-Laferrière


Victor Julien-Laferriere
Victor Julien-Laferrière hat den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb "Queen Elisabeth" gewonnen.

Er studierte von 2009 bis 2014 an der mdw bei Heinrich Schiff.

Foto: privat



Dietmar Kerschbaum


Dietmar KerschbaumDietmar Kerschbaum ist der neue Chef des Brucknerhaus Linz. Der mdw-Alumnus folgt damit Hans Joachim Frey nach.

Dietmar Kerschbaum absolvierte von 1993 bis 2001 an der mdw die Studien Gesang, Lied und Oratorium sowie Musikdramatische Darstellung.

Foto: ©jOPERA



Barbara Eder & Tommy Pridnig


Thank you for Bombing Barbara Eders Film "Thank you for Bombing" erhielt den Österreichischen Filmpreis 2017 für den besten Spielfilm, die beste Regie, das beste Drehbuch und den besten Schnitt. Barbara Eder führte Regie, die Produktion übernahm Tommy Pridnig.

Barbara absolvierte Regie bei Wolfgang Glück und Michael Haneke, Tommy absolvierte "Produktion" bei Peter Mayer.

Foto: ©Filmstill aus "Thank you for Bombing"



Valerie Pachner


Valerie Pachner
Valerie Pachner hat den Österreichischen Filmpreis 2017 für die beste weibliche Hauptrolle im Film "Egon Schiele: Tod und Mädchen" gewonnen.

Valeria Pachner studierte Schauspiel am Max Reinhardt Seminar bei Nikolaus Windisch-Spoerk und Grazyna Dylag.

Foto: ©Michael Pfitzner



Martin Gschlacht


Martin GschlachtMartin Gschlacht hat den Österreichischen Filmpreis 2017 für die Beste Kamera beim Film "Stille Reserven" erhalten.

Martin Gschlacht absolvierte von 1990 bis 2001 die damaligen Diplomstudien "Produktion" sowie "Bildtechnik und Kamera".


Foto: zur Verfügung gestellt



Monja Art


Monja ArtMonja Art hat den Max Ophüls Preis für ihren Film "Siebzehn" beim Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken gewonnen.

Sie studierte Drehbuch bei Walter Wippersberg.

Foto: Monja mit dem Max Ophüls-Preis ©Sebastian Woithe



Tomasz Skweres


Tomasz SkweresTomasz Skweres erhält den Tonali Kompositionspreis 2017. Die Auszeichnung ist mit 4.000,- Euro dotiert und wird von der Oscar und Vera Ritter-Stiftung zur Verfügung gestellt.

Darüber hinaus wird Skweres' Stück "Impact" für Violine solo Pflichtstück für alle Tonali-Akademisten in diesem Jahr. Neben der zweifachen Aufführung der Gewinnerkomposition im Rahmen des Tonali Festes im Juli wird das Werk in einem Hamburger Musikverlag herausgegeben.

Tomasz Skweres studierte an der mdw Komposition bei Chaya Czernowin und Detlev Müller Siemens sowie Konzertfach Violoncello bei Stefan Kropfitsch und Valentin Erben (Alban Berg Quartett).

Foto: ©Amir Safari