Beyond Talent – Best of mdw Artists

Facebook twitter

#Konzert #mdw im Musikverein #Career Center

Freitag, 26.11. von 20:00 bis 22:00

Musikverein, Metallener Saal
Musikvereinsplatz 1
1010 Wien

Ein Best of besonders vielversprechender Studierender und junger Absolvent_innen präsentiert vom Career Center der mdw.

Moderation: Eva Teimel.

Der 19-jährige Klarinettist Paul Moosbrugger erreichte 2021 beim Auswahlspiel für den Anny Felbermayer Fonds der mdw den 1.Platz. Außerdem hat er 2021 den WSY-Talent Preis der Wiener Symphoniker gewonnen und wird im Herbst 2021 als Solist unter Andrès Orozco-Estrada im Konzerthaus auftreten. Der junge Musiker stammt aus Vorarlberg, beherrscht sowohl das klassische als auch das zeitgenössische Repertoire und wird sich mit dem Klarinettenkonzert von Jean Françaix präsentieren.

Yoanna Ruseva stammt aus Bulgarien und erhielt bisher 16 Preise, darunter 2020 den Grand Prix beim Wettbewerb „La Musique et la Terre“ in Frankreich. Beim Oistrach Wettbewerb in Moskau war sie Finalistin. Sie studierte an der Queen Elizabeth Chapel in Belgien, am Mozarteum Salzburg und aktuell an der mdw. Zahlreiche Auftritte als Solistin mit Orchester absolvierte sie in ihrer Heimat, im Gläsernen Saal des Musikvereins war sie 2016 mit einem Werk von Rautavaara zu hören. Für dieses Konzert hat sie die Faust-Fantasie von Wieniawksi gewählt.

Der kroatische Cellist Mislav Brajković gewann bisher den Internationalen Lions Grand Prix Wettbewerb, den HDGPP Wettbewerb und den Kroatischen Nationalwettbewerb als Solist, außerdem erreichte er als Mitglied seines Klaviertrios beim Internationalen Ars Nova Wettbewerb in Triest den 1. Platz. Als Mitglied des Doreen Quartetts war er bereits im Gläsernen Saal zu hören, nun stellt er sich dem Musikvereinspublikum mit der Sonate op. 40 von Dimitri Schostakowitsch vor.

Temo Kharshiladze stammt aus Georgien und war bereits während seines Konzertfachstudiums an der mdw 2017 und 2018 als Soloflötist des Baltic Sea Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Kristjan Järvi im Konzerthaus Berlin, in der Elbphilharmonie und im Herkulessaal in München zu Gast. Im Herbst 2020 debütierte er mit seiner Duopartnerin im Brahmssaal, nun sind die beiden mit der virtuosen und selten gespielten Fantasiesonate von Max Meyer-Olbersleben zu hören.

Eine Kooperation mit der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien.

weitere Infos hier

Kosten

Karten an der Konzertkassa des Musikvereins: www.musikverein.at

Zeit & Ort der Veranstaltung

26.11. von 20:00 bis 22:00
Musikverein, Metallener Saal
Musikvereinsplatz 1
1010 Wien

Programm

Jean Françaix:
Klarinettenkonzert
Paul Moosbrugger, Klarinette
Gabriel Meloni, Klavier

Henri Wieniawski:
Fantaisie brillante „Faust“ op. 20
Yoanna Ruseva, Violine
Noriko Ushioda, Klavier

Dimitri Schostakowitsch:
Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll, op. 40
Mislav Brajković, Violoncello
Mitra Kotte, Klavier

Max Meyer-Olbersleben: Fantasiesonate op.17
Temo Kharshiladze, Flöte
Ketevan Sepashvili, Klavier