Beethovens Klavierwerke und ihre Widmungsträger_innen

Facebook twitter

#mdw Konzerte #Beethoven2020

am 23.01.2020 19 00

„Waldstein-Sonate“, „Rasumowsky-Quartette“ – so bezeichnen wir landläufig einige Werke Beethovens. Andere seiner Kompositionen haben zwar ebenfalls prominente Widmungsträger_innen; gleichwohl nennen wir die Sonate op. 81a „Les Adieux“ oder „Lebewohl-Sonate“ und nicht „Erzherzog Rudolph-Sonate“.

Widmungsträger_innen von Beethovens Klavierwerken waren meist Persönlichkeiten des Hochadels, die oft gleichzeitig Freund_innen, Schüler_innen, Kolleg_innen und Förder_innen Beethovens waren. Die vielfältigen Beziehungsgeflechte zwischen Komponisten, Widmungsträger_innen und den ihnen gewidmeten Werken geht das Gesprächskonzert nach und eröffnet damit einen neuartigen Blick auf dieses zentrale Werksegment Beethovens.

Studierende des Ludwig van Beethoven Instituts der mdw spielen ausgewählte Klavierwerke, Studierende der Universität Wien moderieren den Abend. Im Rahmen eines Praktikums (Leitung: Christian Glanz) wird eine begleitende Ausstellung zum Thema erarbeitet.

Idee und Organisation: Klara Harrer-Baranyi
Konzeption Gesprächskonzert: Teilnehmer_innen der Lehrveranstaltung „Passgenau? Beethovens Klavierkompositionen und ihre Widmungen“ (Leitung: Birgit Lodes) am Institut für Musikwissenschaft der Universität Wien.

Eintritt frei

Zeit & Ort der Veranstaltung

23.01. von 19:00 bis 21:00
Rennweg, Bauteil B/Neuer Konzertsaal
Rennweg 8
1030 Wien
zum Lageplan in MDWonline