Wiener Tage der zeitgenössischen Klaviermusik

Facebook twitter

#mdw Konzerte #Beethoven2020

am 10.01.2020 11 00

„Elisenschauer mit Ludwigslawine“

Obwohl er der Inbegriff des Avantgardisten ist, mag es doch verwundern, dass Ludwig van Beethoven im Zentrum der Wiener Tage der zeitgenössischen Klaviermusik steht.

Georg Nussbaumer ist bekannt dafür, virtuos aus „alter“ Musik neue zu schaffen und dabei nicht zu zitieren, sondern ganze Werke und Werkblöcke als Grundlage für seine Kompositionen zu nutzen. Auf diese Weise eröffnen sich neue Klang- und Formenwelten und zugleich wird ein unverstellter Blick in die Tradition freigegeben.

Bei den Wiener Tagen der zeitgenössischen Klaviermusik werden neben einigen von Nussbaumers älteren „Beethoven-Werke“ neue Stücke erarbeitet, die sich im Besonderen auf Beethovens Klaviermusik beziehen. Die Werke handeln von Beethoven-Texturen und Ordnungen, vom Nachhall und vom Nicht-Hören. Eingesetzt werden bis zu 6 Klaviere, die zum Teil 24-händig bespielt werden, sowie der CEUS-Flügel.

Eintritt frei

Zeit & Ort der Veranstaltung

08.01. von 11:00 bis 15:00
Hauptgebäude, Bauteil S/Bankettsaal
Anton-von-Webern-Platz 1
1030 Wien
zum Lageplan in MDWonline

09.01. von 11:00 bis 15:00
Hauptgebäude, Bauteil S/Bankettsaal
Anton-von-Webern-Platz 1
1030 Wien
zum Lageplan in MDWonline

10.01. von 11:00 bis 15:00
Hauptgebäude, Bauteil S/Bankettsaal
Anton-von-Webern-Platz 1
1030 Wien
zum Lageplan in MDWonline

11.01. von 19:00 bis 21:00
Hauptgebäude, Bauteil S/Bankettsaal
Anton-von-Webern-Platz 1
1030 Wien
zum Lageplan in MDWonline