Tagung zum Jubiläum von Bourdieus „Die feinen Unterschiede“ - Zur Aktualität von Pierre Bourdieus Gesellschaftstheorie in der kultursoziologischen Ungleichheitsforschung

Facebook twitter

#Wissenschaftliche Vorträge & Symposien

am 14.03.2019 09 00

1979 erschien Pierre Bourdieus Werk „Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft“. Während die Rezeption im deutschsprachigen Raum erst sehr spät einsetzte, gilt dieses Buch mittlerweile als Klassiker sowohl gesellschafts- als auch kulturtheoretischen Denkens. Worin besteht die Relevanz dieses vor 40 Jahren erschienenen Buches? Ziel der Tagung ist es, die Aktualität von Bourdieus Denken vor dem Hintergrund tiefgreifender sozialer Veränderungen für eine kultursoziologische Ungleichheitsforschung auszuloten und die im Buch angelegte Gesellschaftstheorie in Hinblick auf ihre Potenziale ebenso wie ihre Unzulänglichkeiten und blinde Flecken zur Diskussion zu stellen.

Eine Kooperation des Instituts für Musiksoziologie der mdw, des Instituts für Kunst- und Kulturwissenschaften der Akademie der Bildenden Künste Wien, des Instituts für Soziologie der Universität Wien, Mediacult und der ÖGS-Sektion „Soziale Ungleichheit“.

Eintritt frei

Anmeldung erforderlich

Um Anmeldung wird gebeten unter: anmeldung@feine-unterschiede.org

Zeit & Ort der Veranstaltung

13.03. von 13:00 bis 17:00
Hauptgebäude, Bauteil C/Fanny Hensel-Saal
Anton-von-Webern-Platz 1
1030 Wien
zum Lageplan in MDWonline

14.03. von 09:00 bis 18:30
Hauptgebäude, Bauteil C/Fanny Hensel-Saal
Anton-von-Webern-Platz 1
1030 Wien
zum Lageplan in MDWonline

15.03. von 09:00 bis 17:00
Hauptgebäude, Bauteil C/Fanny Hensel-Saal
Anton-von-Webern-Platz 1
1030 Wien
zum Lageplan in MDWonline