Veranstaltungen 2018

Open Stage
Franziska Vögele Itzig | Fanny von Arnstein (1758-1818)
von der Salonière und Inspiratorin zur Zukunft der mdw

Do 8. März 2018 | 12.00 Uhr


Alle sind eingeladen, sich an die Salonière und Wegbereiterin der mdw vor 200 Jahren zu erinnern und als Geschenk einen aktiven Beitrag von max. 3 Minuten zu gestalten. Feiern wir am Internationalen Frauentag 2018 eine Initiatorin von damals und öffnen wir gemeinsam einen Raum für das Neue von heute und morgen!

Mit künstlerischen und/oder wissenschaftlichen Beiträgen der Universitätsleitung, von Lehrenden, Verwaltungsmitarbeiter_innen und Studierenden der mdw.

Ort | Bankettsaal, mdw, Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien
Kontakt | Birgit Huebener +43 1 711 55-6071, huebener@mdw.ac.at

Um Anmeldung wird gebeten bis 1. März 2018: ggd@mdw.ac.at
Eintritt frei mit anschließendem Buffet

Eine Veranstaltung der Genderprofessur am IKM gemeinsam mit der Stabstelle Gleichstellung, Gender Studies und Diversität, dem Vizerektorat für Organisationsentwicklung, Gender & Diversity und der Plattform Gender_mdw
www.mdw.ac.at/gender/open-stage

 

Chance – Grenze – Tabu. Körperkontakt im Instrumental- und Gesangsunterricht

Fr 16. März 2018 – 14.00  bis 18.00 Uhr

Vortrag und Workshop mit Freia Hoffmann, Leiterin des Sophie Drinker Instituts in Bremen und Professorin für Musikpädagogik an der Universität Oldenburg, werden versuchen, Anregungen für eine Diskussion und für die (Fach-)Didaktik und Lehrpraxis zu geben und Hannah Sophie Lindmaier, Institut für musikpädagogische Forschung, Musikdidaktik und Elementares Musizieren/ mdw.

Jeder Mensch braucht Berührung. Wenn uns etwas nahegeht, sagen wir: „Das hat mich berührt“. Wir kennen aber auch das Gefühl, „unangenehm berührt“ zu sein. Zum Instrumental- und Gesangsunterricht gehört Körperkontakt, gehört die Korrektur von Haltung, Spielbewegungen, Atmung – im Normalfall. Aber wissen Sie, welche körperlichen Erfahrungen Ihre Studierenden in den Unterricht mitbringen? Haben sie in der Kindheit traumatisierende Übergriffe erlebt? Haben sie genügend Selbstbewusstsein, Grenzen zu signalisieren? Und wie gehen Sie damit um, wenn Studierende über den Unterricht hinaus Nähe und Vertrautheit suchen?

Unser Thema sollte auch Bestandteil der Ausbildung angehender MusikpädagogInnen sein, umso mehr, wenn es sich um die spätere Arbeit mit Kindern handelt. Gibt es Regeln, die Sicherheit schaffen, auch vor falschen Anschuldigungen?

Ort | M1 EG05, Metternichgasse 8, 1030 Wien
Anmeldung erforderlich | https://www.mdw.ac.at/zfw/kursprogramm?kursid=994

Eine Veranstaltung des Zentrums für Weiterbildung in Kooperation mit der Stabstelle Gleichstellung, Gender Studies und Diversität und dem Institut für musikpädagogische Forschung, Musikdidaktik und Elementares Musizieren der mdw

 

 

 

Präsentationen von gendersensiblen Arbeiten

Di, 20. März 2018 - 17.00 Uhr

Die Veranstaltungsreihe stellt Abschlussarbeiten von Studierenden vor, in denen die Kategorie Geschlecht/Gender sowie andere intersektionale Kategorien, wie sozialer Hintergrund, Ethnie, sexuelle Orientierung, Generation, Dis/Ability etc. eine - mitunter zentrale - Rolle spielen.
Moderation | Doris Ingrisch

Vortrag | Annemarie Schagerl, Schriftbildlichkeit in Cathy Berberians Stripsody – Comics als Notation & Jerilyn Chou, Media and Gender: A Performer‘s Perspective on Cathy Berberian‘s Stripsody
künstlerisches Programm | Jerilyn Chou (Sopran), Dieter Paier (Klavier)

Ort | Institut für Kulturmanagement und Gender Studies (IKM), großer Seminarraum E 0101, Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien
Kontakt | Tel.: +43 1 711 55 3401, e-Mail: ikm@mdw.ac.at
Veranstaltungsreihe der Bibliothek Gender and beyond am IKM

Eintritt frei

 

Vilma von Webenau: unbekannte Werke einer Schönberg Schülerin. Festkonzert zum IDAHOT Day 2018

Do, 17. Mai 2018, 19.00 Uhr
Schlosstheater Schönbrunn, Schönbrunner Schlossstraße 47
Eintritt frei

Mit dieser Veranstaltung begeht das Referat für Frauenpolitik und Queer der hmdw in Kooperation mit dem Primavera Festival für Menschenrechte, QWIEN und der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien auch heuer wieder den Internationalen Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie (IDAHOT Day 2018). Andreas Brunner, Historiker (Zentrum für schwul/lesbische Kultur und Geschichte) im Gespräch mit Susanne Wosnitzka, Musikwissenschafterin. Studierende und Lehrende der mdw spielen Werke von Vilma von Webenau. Künstlerische Leitung: Attilia Kiyoko Cernitori
weitere Informationen | www.mdw.ac.at/idahotday2018

Kontakt | Birgit Huebener, ggd@mdw.ac.at, +43 1 711 55-6071

 

"Pannonica Project" meets mdw

Baroness Pannonica de Königswarter, eine Kämpferin, Mäzenin, Muse, Vertraute und innige Freundin vieler Musiker_innen wird oft liebevoll die Jazzbaroness genannt. Jazz verkörperte für sie Modernismus, Toleranz und das Gegenteil von Rassenwahn. Sie brach mit allen geltenden gesellschaftlichen Konventionen und setzte sich für Probleme benachteiligter, Schwarzer Jazzmusiker_innen ein.

Unter dem Motto Starke Stimmen featured die aktuelle Porgy & Bess Stage Band mit dem Gina Schwarz "Pannonica Project" neben österreichischen Jazzmusiker_innen auch Gäste aus verschiedenen Ländern.

Projektteam | Gina Schwarz und Magdalena Fürnkranz

weitere Informationen | https://www.ginaschwarz.com/stageband | www.mdw.ac.at/gender/pannonica-project

Konzerttermine

Porgy & Bess, jeweils ab 20:30 Uhr

Do 14. Juni 2018 – 20:30 Uhr

Gina Schwarz & Porgy & Bess Stage Band – Konzert mit Special Guest (A/DK): Marilyn Mazur
Ort | Porgy & Bess Riemergasse 11, 1010 Wien

Tickets | Sitzplatz € 20,00 https://www.porgy.at/events/8664/

 

Workshops  & Diskussionen

Mi 13. Juni 2018 – 10:00 Uhr

Workshop & Diskussion mit Esther Bächlin (Piano, Vocals, Improvisation)
Ort | Fanny Hensel-Saal, mdw, Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien
Anmeldung | erforderlich unter office@ipop.at

Präsentationen von gendersensiblen Arbeiten

Di, 19. Juni 2018 - 17.00 Uhr

Die Veranstaltungsreihe stellt Abschlussarbeiten von Studierenden vor, in denen die Kategorie Geschlecht/Gender sowie andere intersektionale Kategorien, wie sozialer Hintergrund, Ethnie, sexuelle Orientierung, Generation, Dis/Ability etc. eine - mitunter zentrale - Rolle spielen.
Moderation | Doris Ingrisch

Vortrag | Clara Stern: Ein „echter“ Mann. Der Begriff der Männlichkeit und die Darstellung von Männlichkeit im Transgenderfilm

künstlerisches Programm |  MATHIAS (Clara Stern Kurzspielfilm 2017)

Ort | Institut für Film und Fernsehen - Filmakademie Wien, Filmstudio G EG12, Anton-von-Webern-Platz 1 , 1030 Wien
Kontakt | Tel.: +43 1 711 55 3401, e-Mail: ikm@mdw.ac.at
Veranstaltungsreihe der Bibliothek Gender and beyond am IKM

Eintritt frei

 

#MeToo! Mozart als Feminist?

Freitag, 8. Juni 2018, 18.00-18.45 Uhr

Anlässlich der Diplominszenierung von „Le Nozze di Figaro“ (Aufführungen am 8. und 9. Juni 2018 www.mdw.ac.at/veranstaltung?v=2409613) sprechen Melanie Unseld und Daniel Foki über Machtverhältnisse, sexuelle Belästigung sowie die Handlungsmacht der Frauenfiguren in „Le nozze di Figaro“.

Melanie Unseld ist Professorin für historische Musikwissenschaft an der mdw und Mitherausgeberin des Bandes „La cosa è scabrosa“ Das Ereignis „Figaro“ und die Wiener Opernpraxis der Mozart-Zeit (Köln 2018)

Daniel Foki, Musiktheaterregiestudent an der mdw und Regisseur der Opernaufführung

Grußworte: Mathias Schmidhammer, stv. Vorsitzender der hmdw

Eine Veranstaltung der Stabstelle Gleichstellung, Gender Studies und Diversität in Kooperation mit dem Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung sowie dem Institut für Gesang und Musiktheater der mdw.

Eintritt frei auch für die daran anschließende Premiere von "Le Nozze di Figaro" Beginn 19.00 Uhr

Ort | Neue Studiobühne, 14., Penzinger Straße 7-9
Kontakt | Birgit Huebener +43 1 711 55-6071, ggd@mdw.ac.at



Exklusive Gesellschaft
Gedichtvertonungen von Komponistinnen

Mittwoch, 11. Juli 2018
Führung durch die Ausstellung 16.00 Uhr mit Irene Suchy (Kuratorin)

Konzertbeginn 17.00 Uhr

Marina Margaritta Auer, Rannveig Braga-Postl, Martha Harreiter, Xinzi Hou, Annegret Huber, Darya Volkova
präsentieren Werken u.a. von: Fanny Hensel, Josephine Lang, Pauline Viardot-Garcia

Das Konzert knüpft an das gleichnamige mdw_Gender|Queer Call Projekt (November 2017) an. Im Mittelpunkt stehen Gedichtvertonungen von Komponistinnen und deren soziale Verortung. 

Künstlerische Leitung | Rannveig Braga-Postl
Wissenschaftlicher Beitrag | Annegret Huber

Ort | Orangerie Schönbrunn, 1130 Wien
Eintritt frei nur für angemeldete Gäste Ticketing über Kasse Orangerie Garten
Kontakt & Anmeldung| +43 1 711 55-6071, huebener@mdw.ac.at  www.mdw.ac.at/exklusivegesellschaft



IM RAHMEN DER AUSSTELLUNG AUS DEM SCHATTEN ANS LICHT
Women made music von
Sappho bis Björk

 

4. Juli-2. September 2018

Orangerie Schönbrunn

1130 Wien

http://musicafemina.at/