Qualitätsmanagement der mdw


Das im Herbst 2015 zusammengetretene Rektorat hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Vielzahl an wirksamen Prozessen und Instrumenten der Qualitätssicherung, die seit vielen Jahren an der mdw existieren, zu einem der mdw entsprechenden Qualitätsmanagementsystem zu bündeln. So wird die mdw ihrer Verantwortung als autonome Universität hinsichtlich der Qualität in allen Bereichen systematisch gerecht und legt gleichzeitig den Grundstein für den weiteren Erfolg der Institution.


Strategische Ziele

Als Ausgangspunkt des Qualitätsmanagementsystems der mdw sind die vom Rektorat im Jahr 2016 verabschiedeten strategischen Ziele für die gesamte Universität anzusehen:

  • Streben nach Qualität und Spitzenleistungen in allen Disziplinen als Basis für die Profilbildung und Weiterentwicklung der mdw
     
  • Schaffung bestmöglicher Rahmenbedingungen für die individuelle Entwicklung der Studierenden
     
  • Weiterentwicklung des Standorts im Kontext der Wiener Kultur- und Wissenschaftslandschaft ebenso wie im europäischen und globalen Kontext
     
  • Stärkung der mdw als Ort verantwortungsvoller kultur-, gesellschafts- und bildungspolitischer Auseinandersetzungen
     
  • Förderung und bestmögliche Nutzung des Potenzials aller MitarbeiterInnen
     
  • Effizienter und verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen


Diese strategischen Ziele werden sukzessive in den verschiedenen Leistungsbereichen der mdw – den Kernbereichen Studium und Lehre, Entwicklung und Erschließung der Künste, wissenschaftliche und künstlerische Forschung sowie den Querschnittsbereichen Personal, Administration, Internationalisierung – umgesetzt und sind für alle MitarbeiterInnen handlungsleitend.

Wesentlich für Qualitätsmanagement an der mdw ist, dass höchste Qualitätsansprüche integraler Bestandteil der täglichen künstlerischen wie wissenschaftlichen und künstlerisch-wissenschaftlichen Arbeit der Lehrenden und Studierenden der mdw sind. Diese tragen daher durch ihr permanentes Streben nach qualitätsvollen Ergebnissen ganz wesentlich zur Weiterentwicklung der mdw bei. Die von Lehrenden und Studierenden praktizierte Qualitätssicherung durch ständiges Bewerten und Verbessern der Ergebnisqualität ist somit einem institutionellen Qualitätsmanagement der mdw in den Kernbereichen Studium und Lehre, Entwicklung und Erschließung der Künste und künstlerischer und wissenschaftlicher Forschung inhärent.

Voraussetzung für das Erreichen der gewünschten Ergebnisse ist eine hohe Qualität der Prozesse in den Kernbereichen ebenso wie in den Querschnittsbereichen.

Die an der mdw über die verschiedenen universitären Ebenen hinweg gut etablierte Kommunikationskultur gewährleistet – unter Einbindung verschiedenster Anspruchsgruppen – dass das Thema Qualität ständig im Fokus steht. Durch gemeinsame Analyse und Reflexion wird Veränderung angestoßen und so Qualitätsentwicklung ermöglicht.

Gemäß Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz muss das Qualitätsmanagementsystem aller österreichischen Universitäten regelmäßig zertifiziert werden. Dies geschieht in Form eines externen Evaluationsverfahrens durch eine Agentur – dem Audit. Zur Zeit befindet sich die mdw in der Vorbereitung dieses Prozesses, der bis Sommer 2019 abgeschlossen sein wird.