KONZEPT DES WZMF

Das „Wiener Zentrum für Musiktherapie-Forschung (WZMF)" ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und der Medizinischen Universität Wien und wird im Rahmen der Hochschulraumstrukturmittelförderung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung mit einer Projektlaufzeit von 2017–2021 realisiert.

Die Grundidee des WZMF basiert auf der Trias von Lehre, Forschung und musiktherapeutischer Behandlung unter dem Dach einer musiktherapeutischen Institutsambulanz.

Die Entwicklung und Umsetzung übergreifender Konzeptionen zwischen Grundlagenforschung und klinischer Forschung, der differenzielle Einsatz verschiedener Forschungskulturen und -methoden (quantitativ, qualitativ und mixed methods) sowie der Einbezug von Forschungstechnologien, die für die Musiktherapie noch weitgehend neu sind, v.a. aus der Neurobiologie, stehen im Vordergrund.

Die Räumlichkeiten des WZMF in der Seilerstätte 26/Gebäude B (Eingang Johannesgasse), 1010 Wien wurden im Sommer 2017 bezogen, die Eröffnung fand am 19. Jänner 2018 statt.

> > > zum Interview mit Thomas Stegemann und Monika Smetana im mdw-Magazin, Februar 2018

 

MDW_Logo.jpgKL-AKH_Kinderpsychiatrie.pngBMBWF_Logo_srgb.png