„Aus der Seele muß man spielen …“ – Buch- und CD-Präsentation mit Dagmar Glüxam und Daniel Auner

Facebook twitter

#Konzert

Dienstag, 31.5. von 19:00 bis 21:30

Rennweg, Bauteil B/Neuer Konzertsaal
Rennweg 8
1030 Wien
zum Lageplan in MDWonline

Über die Affekttheorie in der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts und ihre Auswirkung auf die Interpretation.

Wie bekannt, bildete das wichtigste Ziel der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts die Darstellung menschlicher Gemütsbewegungen, der sogenannten „Affekte“ oder „Leydenschaften“. Was dies für die Interpretation konkret bedeutet und was uns die Prinzipien der Affekttheorie über Tempo, Artikulation, Dynamik oder Verzierungen bei Komponisten wie J. S. Bach, W. A. Mozart, L. v. Beethoven und ihren Zeitgenossen verraten, erklärt Dagmar Glüxam in ihrem neuen, im Hollitzer Verlag erschienenen Buch Aus der Seele muss man spielen…, das am 31. 5. 2022 an der mdw präsentiert wird.

Univ. Doz. Dr. Dagmar Glüxam ist eine international tätige österreichische Musikhistorikerin und Herausgeberin, Spezialistin für die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts und ihre Aufführungspraxis. Sie unterrichtet u. a. an der Universität Wien sowie am Josef Hellmesberger Institut für Streichinstrumente, Gitarre und Harfe in der Musikpädagogik der mdw.

Eintritt frei

Covid-19 Regelung: Das Tragen einer FFP2-Maske während der Veranstaltung wird empfohlen. Mehr Informationen unter mdw.ac.at/ihresicherheit.

Anmeldung erforderlich

office@hollitzer.at

Zeit & Ort der Veranstaltung

31.05. von 19:00 bis 21:30
Rennweg, Bauteil B/Neuer Konzertsaal
Rennweg 8
1030 Wien
zum Lageplan in MDWonline

Programm

Begrüßung:
Michael Hüttler (Hollitzer Verlag)
Georg Hamann (Hellmesberger-Institut)

Dagmar Glüxam spricht über ihr Buch und darüber, warum man aus der Seele spielen muss

Daniel Auner, Violine, spielt ausgewählte Sätze aus den Sonaten und Partiten BWV 1001–1006 von J. S. Bach