Die Ausbildung zur Lehrerin/zum Lehrer verlangt vom künstlerischen Instrumentalunterricht spezielle Zielsetzungen und Methoden: Unterricht, der sich selbst zum Thema macht, tritt an die Stelle von herkömmlichen Instrumentalstunden, denen pädagogische Fächer bloß ergänzend zur Seite gestellt werden.

Als einziges Institut in Österreich widmet sich das Ludwig van Beethoven Institut gänzlich dem Klavierunterricht in den musikpädagogischen Studienrichtungen ME/IME, IGP, MBP, dem Vorbereitungslehrgang Klavier sowie der Lehrpraxis und der Didaktik dieses Instruments.

Anknüpfend an die bereits langjährigen Erfahrungen von Lernen ist die Instrumentalstunde der Ort, wo Gewohnheiten kritisch betrachtet und neue Lösungsansätze erarbeitet werden. Die auf diese Weise gewonnenen Erkenntnisse dienen als Grundlage für eigenes Lehren.

Ein eingespieltes Team von Lehrenden weiß sich den differenzierten Anforderungen, die solch breitgefächerten Studienrichtungen und Einsatzmöglichkeiten des Klaviers - vom Konzertpodium bis zur Schule - erwachsen, mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen und immer neuen Konzepten zu stellen.

_____

The training of future teachers in artistic/instrumental pedagogy requires specific goals and methods: teaching as such, coupled with self-reflection, should be the principal focus, in contrast to normal instrumental studies where pedagogical subjects take on a minor supporting role.

The Ludwig van Beethoven Department of Piano in Music Education is the only university department in Austria that dedicates itself entirely to piano instruction in the music pedagogical studies ME/IME, IGP, MBP, in the Preparatory Programme for Piano, and in Teaching Practice and Didactics for Piano.

Tying into years of experience in “learning”, we understand that the instrumental lesson is the place where old habits are critically analysed and solutions and new approaches are worked on. This process and the newly won insights are the basis for one’s own future teaching. A well-coordinated team of professors at the Ludwig van Beethoven Department understands the differentiations which arise in such a wide range of pedagogical offerings and possibilities for the use of the piano—from the concert hall to the school situation—in studying and using the piano to its fullest while working with varying focal points and development of new concepts.

 

Ludwig van Beethoven Institut
Rennweg 8
1030 Wien

 
 

Institutsleiter:
Univ.- Prof. Mag. Johannes Marian

mail: marian@mdw.ac.at
Tel.: +43 1 71155/4400
 

stellvertretende Institutsleiterin:
Univ.-Prof.in MMag.a Elisabeth Aigner-Monarth

mail: aigner-monarth@mdw.ac.at
 

Sekretariat:
Gabriela Fischer-Dinhof

mail: lvb@mdw.ac.at
Tel.: +43 1 71155/4401

 

   


Ludwig van Beethoven Department 
Rennweg 8
1030 Vienna

 

Department head:
Univ.- Prof. Mag. Johannes Marian

mail: marian@mdw.ac.at
Tel.: +43 1 71155/4400

 

Deputy head:
Univ.-Prof.in MMag.a Elisabeth Aigner-Monarth

mail: aigner-monarth@mdw.ac.at

 

Office:
Gabriela Fischer-Dinhof

mail: lvb@mdw.ac.at
Tel.: +43 1 71155/4401