fifty-fifty in 2030. gender equality in music, ten years from now


28. Oktober – 3. November


Marin Alsop ist eines der prominentesten Role Models für Dirigentinnen. Mit zwei Konzerten am 24. und 31. Oktober 2019 startet sie ihre Eröffnungssaison als neue Chefdirigentin des RSO Wien – und als erste Chefdirigentin eines großen Symphonieorchesters in Österreich.
Aus diesem Anlass finden in Kooperation mit RSO Wien, Wien Modern und dem Wiener Konzerthaus Lectures mit Komponistinnen, Masterclasses für Dirigentinnen und eine Podiumsdiskussion über die fehlende Gleichstellung in der Musik statt.

Lectures


Career Talks mit Angélica CastellóClara IanottaMirela Ivičević sowie Agata Zubel sollen angehenden Komponistinnen Perspektiven für die eigene Karriere aufzeigen.

28.Okt. – 18:00 Lecture mit Angélica Castelló & Clara Ianotta

29.Okt. – 18:00 Lecture mit Mirela Ivičević & Agata Zubel

Ort: Großer Seminarraum E0101, Institut für Kulturmanagement und Gender Studies (IKM), mdw Campus, Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

Eintritt frei! Die Veranstaltung ist öffentlich, um Anmeldung wird gebeten: ggd@mdw.ac.at

Werke der eingeladenen Komponistinnen stehen auf dem Programm von Wien Modern 2019.

Kontaktperson: Mag.phil. Birgit Huebener, huebener@mdw.ac.at, Tel.: +43-1-71155-6071

Panel Discussion


30.Okt. – 18.00

Ort: Joseph Haydn-Saal, mdw Campus, Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

Podiumsdiskussion (in englischer Sprache) mit:

  • Marin Alsop, Chefdirigentin des RSO Wien
  • Christoph Becher, Orchesterintendant des RSO Wien
  • Patricio Canete-Schreger, Leiter des Musikreferats der Kulturabteilung der Stadt Wien
  • Ulrike Sych, Rektorin der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Moderation: Renata Schmidtkunz

Während 55% der derzeitigen Studierenden an der mdw Frauen sind, sind vor allem Bereiche wie Komponieren und Dirigieren noch weit von einer Gleichstellung der Geschlechter entfernt. Fragestellungen dazu: 

  • Was erleichtert Dirigentinnen und Komponistinnen die Karriere? Was bremst?
  • Welche kulturpolitischen Maßnahmen - wie etwa eine Quotenregelung - könnten tatsächlich helfen?
  • Was müsste getan werden, um gleiche Rechte und Chancen für Musikerinnen, Komponistinnen und Dirigentinnen in kulturellen Institutionen und Verbänden herzustellen?

KontaktpersonMag.phil. Birgit Huebener, huebener@mdw.ac.at , Tel.: +43-1-71155-6071

Masterclasses mit Marin Alsop


1.Nov. – 9.30–12.30 und 14.00–16.30

Es spielen Veronika Kopjova (Klavier) und Daria Kovaleva (Klavier) /  Repertoire: Ludwig van Beethoven: Leonoren- Ouvertüre Nr.3, Egmont-Ouvertüre und Johannes Brahms: Symphonie Nr.1, Tragische Ouvertüre

2.Nov. – 9.30–12.30 und 13.00–15.00 sowie 15.30–18.30

Es spielen das Pro Arte Orchester sowie Veronika Kopjova (Klavier) und Daria Kovaleva (Klavier) mit dem RSO Wien-Streichquintett / Repertoire: Ludwig van Beethoven: Leonoren- Ouvertüre Nr.3, Egmont-Ouvertüre und Johannes Brahms: Symphonie Nr.1, Tragische Ouvertüre

3.Nov. – 9.30–12.30 und 13.30–16.30

Es spielt das Webern Ensemble Wien / Repertoire: Konstantia Gourzi: Beauty; Clara Ianotta: D’après; Julia Purgina: From Muybridge; Agata Zubel: Chamber Piano Concerto

Ort: Joseph Haydn-Saal, mdw Campus, Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

Eintritt frei! Freie Platzwahl bei allen Terminen!

KontaktpersonTheresa Aichinger-Fankhauser, BA MA, aichinger-t@mdw.ac.at,Tel.: +43-1-71155-7440


Kooperationspartner:

Beteiligte Institute der mdw:

fifty-fifty in 2030. gender equality in music, ten years from now
Montag, 28. Oktober–Freitag, 3. November 
mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (div. Orte)
Anton-von-Webern-Platz 1
1030 Wien