Aufgaben der Stabstelle Qualitätsmanagement

Die Stabstelle Qualitätsmanagement wurde 2005 gegründet. Seit Oktober 2015 ist sie dem Vizerektorat für Organisationsentwicklung, Gender&Diversity zugeordnet. Ihre Hauptaufgabe liegt in der Erhebung, Analyse und Aufbereitung von Daten und Informationen für das Rektorat.

Dabei liegt der Schwerpunkt der Aufgaben und Aktivitäten seit Beginn auf den Bereichen Studium und Lehre sowie Entwicklung und Erschließung der Künste bzw. Forschung. Neben der routinemäßigen Durchführung der Lehrveranstaltungsevaluation und der Graduiertenbefragung sowie der Leistungserfassung werden bestimmte Kennzahlen regelmäßig an das Rektorat berichtet bzw. anlassbezogen weitere Evaluationen durchgeführt.

Diese bereits bestehenden sowie weitere neu zu implementierende Maßnahmen auch in den anderen Leistungsbereichen der Universität zu einem gesamten universitätsübergreifenden Qualitätsmanagementsystem (QMS) zusammenzuführen, stellt seit ca. zwei Jahren eine weitere Aufgabe der Einrichtung dar. Dabei bilden die "European Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area" (ESG) die Grundlage. Die Implementierung sowie die (Weiter-)Entwicklung eines solchen Systems sind Voraussetzungen für die erfolgreiche Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems im Rahmen des Audits. Neben der inhaltlichen Vorbereitung unterstützt die Stabstelle Qualitätsmanagement das Rektorat diesbezüglich auch organisatorisch.

Auf gesamtuniversitärer Ebene ist die Stabstelle Qualitätsmanagement darüber hinaus einerseits für die Erstellung der Wissensbilanz zuständig, andererseits unterstützt sie das Rektorat bei der Erarbeitung weiterer steuerungsrelevanter Dokumente (Entwicklungsplan, Leistungsvereinbarung).

Eine weitere wichtige Aufgabe ist die Kommunikation mit allen Universitätsangehörigen mit dem Ziel, die Etablierung einer gesamtuniversitären Qualitätskultur aktiv zu fördern.

 

Laut Evaluationsordnung soll die Stabstelle Qualitätsmanagement darüber hinaus “als neutrale Stelle in allen Phasen von Evaluationen in beratender und konzeptionalisierender Funktion nach Maßgabe der Kapazitäten eingebunden werden.“ (§4 (3)) Daraus leitet die Stabstelle den Auftrag ab, für alle Institute, OEs der Verwaltung und Zentren Ansprechpartnerin zu Fragen rund um universitätsinterne/ verwaltungsrelevante Erhebungen an der mdw zu sein. Sollten Sie im Rahmen einer Erhebung Interesse bzw. Bedarf an einer Zusammenarbeit haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme unter qm@mdw.ac.at oder kronberger@mdw.ac.at. Gemeinsam können dann alle Möglichkeiten und Details (Zeitplan, …) genau besprochen und festgelegt werden.

Hier finden Sie einige grundlegende Informationen, die schon im Vorfeld einer Kontaktaufnahme interessant sein könnten.