Konzept und Methode

Die Lehrveranstaltungsevaluation wird an der mdw in Form einer schriftlichen Befragung mittels Fragebogen durchgeführt. Diesen können die Studierenden wahlweise auf Papier oder online (Zugang via Link oder QR-Code) ausfüllen. Um den unterschiedlichen Lehrveranstaltungstypen sowie den spezifischen künstlerischen Unterrichtsformen einer Musikuniversität gerecht zu werden, kommen unterschiedliche Fragebogentypen zum Einsatz, die sich nach LV-Typus unterscheiden.

Die Gewährleistung der Anonymität der teilnehmenden Studierenden ist der Stabstelle Qualitätsmanagement ein zentrales Anliegen. Diese wird durch einen speziellen Rückgabemodus, die maschinelle Transkription der handschriftlichen Antworten und einen festgesetzten Mindestrücklauf für die Berichtslegung sichergestellt.

An der mdw gilt das Verfahren zur Lehrveranstaltungsevaluation nicht als abgeschlossenes Projekt, sondern vielmehr als Prozess. Daher werden alle Schritte kontinuierlich geprüft und, wenn nötig, adaptiert. Grundlage hierfür bilden die Erfahrungen aller Beteiligten, die in die sogenannte Meta-Evaluation einfließen.

Alternative Formen der Lehrveranstaltungsevaluation

Auch im Hinblick auf die Methodik stellen Offenheit und ständige Weiterentwicklung maßgebliche Prinzipien dar, weshalb sich die Stabstelle Qualitätsmanagement die Erarbeitung neuer Evaluationsformen zum Ziel gesetzt hat.

Seit dem Studienjahr 2016/17 wird zusätzlich die Möglichkeit angeboten, einzelne Lehrveranstaltungen mittels Alternativer Methode zu evaluieren. Hierbei können Lehrende Studierendenrückmeldungen zu ihrer LV mittel Feedbackgespräch sammeln lassen. Die Teilnahme an diesem Angebot beruht auf freiwilliger Basis und ist im Rahmen der regulären LV-Evaluation möglich. Nähere Informationen zum Konzept und Ablauf finden sie hier.