Leitbild

Zentrales Anliegen der Lehrenden am Leonard Bernstein Institut für Blas- und Schlaginstrumente der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien ist es, musikalische Werte unter Respektierung gewachsener stilistischer und klanglicher Traditionen weiterzugeben und weiterzuentwickeln sowie für die nachhaltige Ausbildung höchster technischer Fertigkeiten zu sorgen. Die gezielte Vorbereitung für Wettbewerbe und Probespiele im solistischen Bereich sind ebenso Bestandteil des Studiums wie die Vermittlung kammermusikalischer und orchestraler Erfahrungen als vielfältige Basis für die Karriere als BerufsmusikerInnen.
Die Wahl von Leonard Bernstein zum Namenspatron des Instituts ist eine Verbeugung vor einer der herausragendsten Künstlerpersönlichkeiten des vergangenen Jahrhunderts. Als Komponist, Dirigent, Instrumentalist und vor allem als mitreißender Musikvermittler war er in der Zeit seines Wirkens in Wien maßgeblich prägend für Klangempfinden und Interpretationsstil der Wiener Orchester (legendär die Interpretationen der Werke Gustav Mahlers). Aus seiner Zuneigung zur Wiener Bläsertradition mit den speziell in unserer Stadt gespielten Instrumenten und dem Ausschöpfen deren klanglicher Möglichkeiten entwickelte sich in einem freundschaftlichen Miteinander eine neue Musizierkultur in Bewahrung unserer klanglichen Identität. Die Begeisterung Leonard Bernsteins am Musizieren, welche er vor allem der interessierten Jugend weitergeben konnte, ist zur Förderung der Kultur und der Musik im Speziellen heute wichtiger denn je und macht ihn zu einem großen Vorbild für unser künstlerisch-pädagogisches Wirken am Leonard Bernstein Institut.

Höchste Flexibilität ist die Voraussetzung für eine musikalisch erfolgreiche Laufbahn. Der Studienplan eröffnet über Schwerpunktbildungen und freie Wahlfächer die Möglichkeit der Vertiefung in verschiedenen Bereichen. Aufbauend auf einer breiten Basis können Studierende zusätzliche Kompetenzen in Orchester- und Kammermusik, alter und neuer Musik, Pädagogik, Körperarbeit und wissenschaftlichen Fächern erwerben. Sowohl Vorbereitungslehrgänge, die zum Studium hinführen, als auch postgraduale Lehrgänge, die helfen sollen, den schwierigen Übergang vom Studium zum Engagement zu bewältigen, sind den Lehrenden des Leonard Bernstein Institutes für Blas- und Schlaginstrumente ein besonderes Anliegen.
Herausragende Künstlerinnen und Künstler, seien sie Mitglieder renommierter Orchester oder namhafte SolistInnen und KammermusikerInnen, welche selbst im internationalen Konzertleben stehen, tragen gemeinsam mit erstklassigen PädagogInnen der ergänzenden Lehrveranstaltungen Verantwortung für die Erreichung unserer Ausbildungsziele.

 

 

The central concerns of the instructors at the Leonard Bernstein Department of Wind and Percussion Instruments at the mdw – University of Music and Performing Arts Vienna are to pass on and further develop musical values while respecting established traditions of style and sound, and to help students develop a superlative and sustainable level of technical skill.  Targeted preparation for solo competitions and auditions is also part of the course of study at the department, as is the acquisition of chamber music and orchestral experience in the interest of creating a multifaceted basis for one’s career as a professional musician.

The selection of Leonard Bernstein as the namesake of the department is a bow to one of the most outstanding artistic figures of the past century. As a composer, conductor, instrumentalist, and above all as a music educator whose enthusiasm was infectious, Bernstein had a decisive influence on the sound aesthetics and interpretative style of Viennese orchestras during the entire time in which he was active in this city. His interpretations of the works of Gustav Mahler, for example, are legendary. His fondness for the Viennese wind tradition and the special instruments played in our city, and the exploitation of their possibilities in terms of sound, led to an amicable collaboration that produced a new musical culture while at the same time preserving our distinctive sound. The enthusiasm that  Leonard Bernstein brought to music-making, which he passed on to generations of young musicians, is more important than ever for the promotion of culture in general and music in particular, and makes him an eminent role model for our artistic and pedagogical work at the Leonard Bernstein Department.

The highest degree of flexibility is essential for a successful career in music.Through special emphases and free electives, the curriculum enables students to explore a variety of areas in greater depth. Building on a broad foundation, students can acquire additional competencies in orchestral and chamber music, early and contemporary music, pedagogy, bodywork, and academic disciplines. Preparatory programmes that lead to further studies as well as postgraduate programmes aimed at helping students manage the difficult transition from their university studies to a professional career are of great importance for the teaching faculty at the Leonard Bernstein Department of Wind and Percussion Instruments.

Outstanding artists, whether they are members of distinguished orchestras or renowned soloists and chamber musicians who are themselves active in international concert life, assume responsibility along with first-class teachers of the supplemental courses for attaining our training objectives.