Tonmeister_innenstudium

Leitung: Univ.-Prof. Pauline Heister

Professorin für künstlerische Aufnahmeleitung und Musikaufnahme Klassik;
seit März 2020 Leitung des Studiengangs TonmeisterInnen an der MDW;
nach dem Tonmeister-Diplom an der Hochschule für Musik in Detmold zahlreiche CD- und TV-Produktionen als Toningenieurin und Tonmeisterin bei SONY CLASSICAL;
langjährige Zusammenarbeit mit Claudio Abbado und den Berliner Philharmonikern; 
viele Aufnahmen in Europa und Asien für alle Major Labels der Klassik;
Lehrauftrag an der Hochschule für Musik Detmold. 20 Jahre Recording Producer beim Bayerischen Rundfunk München; 
zahlreiche Aufnahmen mit renommierten Dirigenten und Solisten von Weltrang;
CD-Veröffentlichungen mit dem BR-Symphonieorchester. Mehrere große Projekte mit Sir Simon Rattle;
Leitung der Abteilung Musikproduktionen im BR als Cheftonmeisterin. Executive Producer-Tätigkeit für Orchesterproduktionen; 
Erfahrung im Musik- und Orchestermanagement;
profunde Kenntnis des klassischen Musikmarkts, A&R, Künstler- und Rechtemanagement;
Jury-Tätigkeit bei Musikwettbewerben.

 


 

Das 1997 etablierte Tonmeister_innen-Diplomstudium an der MDW versteht sich als künstlerische wie technische Ausbildung gleichermaßen und vermittelt umfassende Fähigkeiten elektroakustischer Klangbearbeitung mit den Schwerpunkten Aufnahmeleitung, Klangregie, Film- und Videoton und Radio. Die Möglichkeit, sich nach einer breitgefächerten Grundausbildung in einzelnen Fachbereichen zu spezialisieren, kann als als einzigartig im deutschsprachigen Raum betrachtet werden. Ziel ist es, für jedes Aufgabengebiet der heutigen Medienwelt sowohl künstlerisch profilierte wie auch technisch kompetente TonmeisterInnen auszubilden.

Studienverlauf:

Der 1. Studienabschnitt umfasst 4 Semester, in denen die Grundlagen für ein gleichermaßen musikalisches wie technisches Verständnis geschaffen werden: Musiktheorie, Formanalyse, Gehörbildung, Instrumentenkunde und Instrumentalunterricht stehen ebenso im Mittelpunkt wie Akustik, Aufnahmeanalyse, Studiotechnik und Theorie der Tontechnik.

Der 2. Studienabschnitt bietet im Laufe von 6 Semestern zum Einen eine Spezialisierungsmöglichkeit in Form von Schwerpunkten (Aufnahmeleitung, Klangregie, Film und Video sowie Radio); zum Anderen werden die Kompetenzen in den musiktheoretischen Fächern (Historische Satztechniken, Grundlagen von angewandter Musik und Sounddesign, Jazztheorie und Arrangement, Pop-Arrangement, Elektroakustische Musik, Formanalyse) sowie die Auseinandersetzung mit Bereichen von Studioproduktion, Theorie der Tontechnik und Elektroakustische Gerätekunde vertieft.
 

Studienschwerpunkte:
 


Weiterführende Informationen:  http://www.derton.at

 

© Stephan Polzer
studio 1outboard