Darstellende Kunst


Darstellende Kunst am Max Reinhardt Seminar mit den Studienzweigen Schauspiel und Schauspielregie



Ziel des Studiums ist eine Ausbildung, die den angehenden SchauspielerInnen und RegisseurInnen handwerkliches Können, Handlungsfähigkeit und intellektuelle Kompetenz für eine sich ständig wandelnde Theaterrealität verleiht.

Einerseits müssen die AbsolventInnen in der Lage sein, den großen Anforderungen des Berufstheaters gewachsen zu sein. Andererseits soll gerade ihre erworbene Qualifikation sie dazu befähigen, dieses nicht nur weiterzuentwickeln, sondern auch in seinen krisenhaften Erscheinungen zu konterkarieren.


Darstellende KunstBild: ©molllom

Mehr denn je ist eine Befähigung notwendig, die den wechselnden Moden und Sensationen eine über ästhetische Konjunkturen hinausweisende fundierte praktische und geistige Haltung entgegensetzen kann.

Die Ausbildung am Max Reinhardt Seminar basiert diesen Erfordernissen entsprechend auf einer umfassenden Erarbeitung sprachlicher, theoretischer, körperlicher und musikalischer Fähigkeiten, die sich in der zentralen Arbeit an Rolle und Stück realisieren.


Überblick
 

  • Studienform: Diplomstudium
  • Dauer: 8 Semester (Schauspiel 1 + 2 + 5; Schauspielregie 1 + 3 + 4)
  • 1. Abschnitt Grundstudium, 2. und 3. Abschnitt laut gewähltem Studienzweig
  • je 1 Diplomprüfung nach jedem Studienabschnitt
  • Abschluss: Magistra/Magister der Künste (Mag.art.)
  • Voraussetzung: erfolgreiche Zulassungsprüfung, Maturareife bei Schauspielregie

Der erste Studienabschnitt umfasst 1 Semester und wird von den Studierenden beider Studienzweige gemeinsam absolviert.
Im Studienzweig Schauspiel umfasst der zweite Studienabschnitt 2, der dritte Abschnitt 5 Semester.
Im Studienzweig Schauspielregie umfasst der zweite Studienabschnitt 3, der dritte Abschnitt 4 Semester.

Ausführliche Informationen finden Sie im Studienplan.


Erfahren Sie mehr über das gewünschte Studium