Ein Schwerpunkt musikwissenschaftlicher Forschung beschäftigt sich mit der Geschichte soziokultureller Bedeutungen von musikbezogenen Anschauungen und Praktiken. Grundlegende Voraussetzungen dafür sind ein breiter Musikbegriff und ein Abgehen vom üblichen Muster musikalischer Meister- bzw. Heroengeschichte. Auch die Bestimmung von Forschungsobjekten ist nicht durch deren Nähe zum traditionellen Geniekult vorgegeben, sondern durch die jeweilige Fragestellung – auch Alltags- und Gebrauchsgegenstände können musikhistorisch relevante Einsichten ermöglichen.
Methodisch steht dieses Verständnis von musikhistorischer Wissenschaft den cultural studies nahe, von denen Kategorien der Betrachtung übernommen werden (Raum, Gedächtnis, Identität etc). Ein wesentliches Merkmal dieses Schwerpunkts ist deshalb interdisziplinärer Erkenntnisgewinn.