Alfred Smudits/ Irene Stepniczka (Hg.)
Kultur - Forschung - mdw
Bericht über einen Arbeitskreis
Wien: Institut für Musiksoziologie 2011
Ziel: Das große Potential unserer Universität liegt in der Diversität der einzelnen Institute, die sich in Bezug auf ihre künstlerischen, praxisorientierten bzw. wissenschaftlichen Aktivitäten unterscheiden. Unser Projekt setzte genau an dieser Stelle an und zielte darauf ab, die Heterogenität an der mdw für ProfessorInnen und StudentInnen transparent zusammenzufassen sowie den gegenseitigen Austausch zu unterstützen.
Methode: Zu diesem Zweck wurden 2008/2009 Informationen aller 24 Institute aus Literatur- und Internetquellen zusammengetragen und durch Einzelgespräche mit InstitutsverterInnen erweitert. Auf dieser Basis wurden 2009/2010 offene Diskussionsrunden veranstaltet, bei denen jeweils mehrere Institute zum gegenseitigen Austausch geladen waren. Abschließend wurden die gesammelten Informationen in einem Manual zusammengefasst.
Ergebnis: Es wurden 4 Institutstypen identifiziert: künstlerische, wissenschaftliche, praxisorientiert-pädagogische und heterogene Institute. Jedes Institut wird im Manual nach Arbeitsschwerpunkten, Theorien, Traditionen, Methoden, Projekten und Publikationen sowie in Bezug auf interne und externe Kooperationen dargestellt. Auffällig ist die Breite der wissenschaftlichen Aktivitäten sowie die Dichte der ‚Vernetzung‘ zwischen den 4 Institutstypen. Im Manual wurde versucht, dem auch grafisch gerecht zu werden, was die beigefügten Darstellungen illustrieren mögen.
 
* * *
 
Bestellungen an:
Institut für Musiksoziologie
Universität für Musik und
darstellende Kunst Wien
Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien
musiksoziologie@mdw.ac.at
F +43 1 71155-3699