ÖAW-Calls für Early Stage Researcher

→ Preise für junge WissenschafterInnen (Übersicht)

DOC-team-Stipendien: Deadline 31. Oktober 2020

zur Übersicht der Stipendien

 


 

Hertha Firnberg- und Elise Richter-Programme

FWF Karriereförderung für Wissenschafterinnen

Das Postdoc-Programm Hertha Firnberg fördert Frauen am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karriere, das Senior-Postdoc-Programm Elise Richter hat die Qualifikation zur Bewerbung um eine in- oder ausländische Professur zum Ziel.

Deadline 11. Dezember 2020

 


 

Marietta  Blau-Stipendium

Das Marietta Blau-Stipendium des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMBFW) unterstützt die Absolvierung eines Teils (6-12 Monate) eines in Österreich durchgeführten Dokorats- / PhD-Studiums im Ausland. Es dient der inhaltlichen Optimierung von Dissertationen durch einschlägiges Auslandsengagement und fördert als Zielgruppe insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Einreichfristen jeweils 1. Februar und 1. September

mehr Information

 


 

Humboldt-Forschungsstipendien | Postdoc Research in Deutschland

Das Humboldt-Forschungsstipendium richtet sich an internationale Postdoktorand_innen, die einen Forschungsaufenthalt (6-24 Monate) an einer Forschungseinrichtung in Deutschland planen.

Um ein Humboldt-Forschungsstipendium können sich überdurchschnittlich qualifizierter Wissenschaftler_innen (Postdocs) von außerhalb Deutschlands, die am Anfang Ihrer wissenschaftlichen Laufbahn stehen und ihre Promotion vor nicht mehr als vier Jahren abgeschlossen haben, bewerben. Mit dem Humboldt-Forschungsstipendium für Postdoktorand_innen besteht die Möglichkeit, ein selbst gewähltes, langfristiges Forschungsvorhaben (6-24 Monate) in Kooperation mit einem selbst gewählten wissenschaftlichen Gastgeber an einer Forschungseinrichtung in Deutschland durchzuführen.

Bewerbung laufend möglich

mehr Information

 


 

Volkswagenstiftung | Interaktion qualitativ-hermeneutischer Verfahren und Digital Humanities: 'Mixed Methods' in den Geisteswissenschaften?

Die VolkswagenStiftung fördert mit dem Call "Mixed Methods in den Geisteswissenschaften" Vorhaben in den Geistes- und Kulturwissenschaften, die die Verknüpfung und das Zusammenwirken von qualitativ-hermeneutischen und digitalen Verfahren anhand einer gemeinsamen wissenschaftlichen Fragestellung ausloten.

Es können laufend Anträge für Workshops und kleinere Sommerschulen mit bis zu 60 Teilnehmer_innen eingereicht werden. Dieses Angebot steht allen Wissenschaftler_innen der historisch-hermeneutischen Geisteswissenschaften offen. Das Angebot kann auch zur Heranführung von Geisteswissenschaftler_innen an die digitalen Verfahren genutzt werden.

Einreichungen laufend möglich

mehr Information

 


 

Humboldt-Forschungsstipendien für Postdoc Research in Deutschland

Das Humboldt-Forschungsstipendium richtet sich an internationale Postdoktorant_innen, die einen Forschungsaufenthalt (6-24 Monate) an einer Forschungseinrichtung in Deutschland planen.

Um ein Humboldt-Forschungsstipendium können sich überdurchschnittlich qualifizierter Wissenschaftler_innen (Postdocs) von außerhalb Deutschlands, die am Anfang Ihrer wissenschaftlichen Laufbahn stehen und ihre Promotion vor nicht mehr als vier Jahren abgeschlossen haben, bewerben. Mit dem Humboldt-Forschungsstipendium für Postdoktorand_innen besteht die Möglichkeit, ein selbst gewähltes, langfristiges Forschungsvorhaben (6-24 Monate) in Kooperation mit einem selbst gewählten wissenschaftlichen Gastgeber an einer Forschungseinrichtung in Deutschland durchzuführen.

Wissenschaftler_innen aller Nationen und aller Fachgebiete können sich jederzeit online bei der Alexander von Humboldt-Stiftung bewerben. Die Humboldt-Stiftung vergibt jährlich ca. 500 Humboldt-Forschungsstipendien für Postdoktorand_innen und erfahrene Wissenschaftler_innen. Kurzfristige Studien- bzw. Kongressreisen oder eine Ausbildung können allerdings nicht finanziert werden.

Die Bewerbung ist laufend möglich

mehr Information