Studien und inhaltliche Schwerpunkte

Innerhalb des komplexen Entstehungsprozesses musikalischer Werke repräsentiert das Institut für Komposition und Elektroakustik die "Eckpunkte" der Produktionskette von Musik: mit dem Kompositionsstudium das Erfinden von Musik selbst in ihrer unmittelbaren Entstehungsphase, mit dem Tonmeister/-innenstudium die abschließende Gestaltung musikalischer Ergebnisse auf Tonträgern. Über diesen beiden Polen spannt sich ein breites Feld an Aktivitäten mit einem hohen grenzüberschreitenden Potenzial, das durch einen bestimmenden Leitgedanken zusammengehalten wird: den Anspruch, zwischen Aktion und Reflexion zu vermitteln. Der interdisziplinäre Charakter der Studien ist für das Profil des Instituts ebenso maßgeblich wie die Verbindung von theoretischer Auseinandersetzung mit der Praxis des Musizierens. Das Streben nach einer Synthese von intellektueller Annäherung und künstlerischer Gestaltung ist für alle Bereiche des Instituts programmatisch und findet im Rahmen des Musiktheoriestudiums einen unmittelbaren Ausdruck.

Studieneinrichtungen-Organigramm.jpg

weitere Informationen zu den