Bruckner um sechs II - Reduktionen

Ein Konzert, das die Möglichkeit bietet, „große Sinfonik im kleinen Format“ zu hören.

Hanns Eisler (1898-1962) hat den 1. und 3. Satz von Bruckners VII. Sinfonie für Kammerorchester eingerichtet. Ergänzt um Mahler-Lieder in Schönberg‘scher Bearbeitung, ebenfalls für kleines Ensemble, eröffnet der Abend Einblicke in den nachschöpferischen Prozess musikalischer Reduktion: Groß besetzte, orchestrale Opulenz erscheint, bei pietätvoller Wahrung der harmonischen und strukturellen Dichte der Partiturvorlagen, in aufgelichteter, klanglich transparenter Form – eine aufschlussreiche Begegnung mit souveräner Arrangierkunst.

Programm



"Lieder eines fahrenden Gesellen" von Gustav Mahler in der Bearbeitung für Kammerensemble von Arnold Schönberg

Anton Bruckner - VII. Sinfonie E-Dur, 1. und 3. Satz in der Bearbeitung für Kammerorchester von Hanns Eisler

Leitung: Jordi Casals

Instrumentalensemble der Musikpädagogik
SolistInnen der Musikpädagogik



 

 

Facebook twitter copy Link twitter

Link in Zwischenablage kopiert