Otto Nicolai: Die lustigen Weiber von Windsor

Zwei verheiratete Frauen, wohl situiert zwischen Gartenzaun und Eheanbahnung für den Nachwuchs, sind plötzlich mit dem Lockruf ins große Abenteuer konfrontiert: Sir John Falstaff – einst von William Shakespeare für sein Drama „Heinrich IV.“ als Nebenfigur erfunden und dann angeblich von Queen Elisabeth I. höchstpersönlich zur Hauptfigur einer neuen Komödie erkoren – ist der Absender heimlich zugestellter Liebesbriefe. Unverhohlen verspricht er den Damen das Undenkbare: eine Affäre. Die damit in Gang gesetzte Lawine zieht die braven Bürger Windsors in einen Strudel aus Geheimnissen, Sehnsucht, Rache und Schadenfreude.

Dass Falstaff in einem sommernachtstraumgeschwängerten Spuk schließlich selbst überrollt wird und Begegnungen in dunklen Waldgefilden zu überraschenden Paarungen führen, gehört ebenso zu den Komödienzutaten, wie die zauberhaft-verführerische Musik Otto Nicolais.

Inszenierung: Helen Malkowsky
Bühne und Kostüme: Anna Kreinecker

Solist_Innen und Chor des Instituts für Gesang und Musiktheater
Webern Symphonie Orchester
Musikalische Leitung: Hartmut Keil
Einstudierung des Projektchors: Tanja Glinsner

Die Oper wird über die mdwMediathek live gestreamt:
15. März 2024
16. März 2024



 

 

Facebook twitter copy Link twitter

Link in Zwischenablage kopiert