Zulassung zum PhD-Studium


Erste Schritte

Erarbeitung einer Projektskizze
  • Die Projektskizze (d.h. eine kurze Einführung in das Dissertationsvorhaben) dient bei einer ersten Kontaktaufnahme mit potenziellen Betreuenden zu deren Orientierung.
    • Ein ausführlicheres und wissenschaftlich verfasstes Dissertationskonzept, welches auf dieser Skizze aufbaut ist anschließend für die offizielle Antragstellung notwendig.
  • Sie soll das Thema, die Forschungsfrage, den Bezug zum wissenschaftlichen Forschungsfeld und das dort gefundene Forschungsdesiderat sowie methodische und theoretische Überlegungen beinhalten.

Wahl einer_s geeigneten Betreuenden

  • Der Themenbereich des Dissertationsvorhabens muss dem Fach der wissenschaftlichen venia docendi der_des Betreuenden zurechenbar sein.
  • Sie können entsprechende Betreuer_innen gerne direkt kontaktieren, um die Option eines PhD-Studiums an der mdw mit ihnen zu diskutieren.

Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen

  • Die Zulassung zum PhD-Studium setzt den Abschluss eines wissenschaftlichen oder künstlerischen Diplom- bzw. Magister-/Masterstudiums oder eines Lehramtsstudiums voraus, sofern der fachliche Bezug zu einem an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien vertretenen wissenschaftlichen Fach gegeben ist. (Weitere Optionen s. Curriculum 20W, §2 Abs. 2–4, S. 4)

Erlangen der Nachweise der erforderlichen Sprachkenntnisse


Antragstellung

Das Ansuchen um Zulassung kann ganzjährig gestellt werden. Es wird jedoch im Hinblick auf die allgemeinen Zulassungsfristen empfohlen einen Antrag für die Zulassung im Wintersemester bis Ende Juni für die Zulassung im Sommersemester bis Ende Jänner zu stellen.

Hier können Sie das Ansuchen um Zulassung zum PhD-Studium herunterladen. Die Antragstellung erfolgt im StudienCenter bei Christine Steiner persönlich oder per Mail an doktorat@mdw.ac.at.

Folgende Unterlagen sind mit dem Ansuchen einzureichen:

  • Antragsformular
  • Diplom- bzw. Masterprüfungszeugnisses (Kopie)
  • Verleihungsbescheides / der -urkunde des akademischen Grades (Kopie)
  • Dissertationskonzept (mit Unterschrift der Betreuerin / des Betreuers)
    • Dieses soll das Thema, die Forschungsfrage, den Bezug zum wissenschaftlichen Forschungsfeld, methodische und theoretische Überlegungen beinhalten. Setzen Sie Ihre diesbezüglichen Erläuterungen in Bezug zur aktuellen Forschungsliteratur.
    • Umfang: ca. 5–7 Seiten
    • Bitte beachten Sie, dass auch schon das Dissertationskonzept den Regeln der guten wissenschaftlichen Praxis folgen muss.
  • Motivationsschreiben (mit Unterschrift der Betreuerin / des Betreuers)
    • Dieses enthält eine Beschreibung der Beweggründe sich dieser Forschungsfrage zu widmen.
  • Literaturliste (mit Unterschrift der Betreuerin / des Betreuers)
    • Literatur zum gewählten Forschungsthema (1-2 Seiten)
  • Deutsch- bzw. Englischnachweis
  • Dissertationsvereinbarung
    • Auch wenn im Curriculum die Dissertationsvereinbarung zwischen dem_der Betreuenden und dem_der Studierenden spätestens bis zum Beginn der Forschungsphase verpflichtend abzuschließen ist, wird dringend empfohlen diese schon im Zuge der Antragstellung abzuschließen, da in dieser, verbindliche Vereinbarungen bezüglich der Umsetzung der Dissertation und der Betreuung des Arbeitsprozesses getroffen werden.

Nach der positiven Konzeptbegutachtung und Freigabe durch den Studiendekan sowie der Genehmigung der Rektorin, erfolgt die Ausstellung des Zulassungsbescheides durch das StudienCenter.

  • In Ausnahmefällen kann durch den Studiendekan ein Gesprächstermin gefordert werden. Dieser findet mit der Rektorin, dem Studiendekan, dem_der Betreuenden und dem_der Studienbewerber_in statt. Der Termin wird vom Studiendekanat für wissenschaftliche Studien vereinbart.

Nach Erhalt des positiven Zulassungsbescheides erfolgt die Anmeldung des Studiums während der jeweiligen Zulassungsfrist persönlich im StudienCenter.