Friderikke-Maria Hörbe

 

Mit 1. März trat Friderikke-Maria Hörbe ihre Professur für Ensemblearbeit/Rollengestaltung am Max Reinhardt Seminar an.


Friderikke Maria HoerbeDie Berliner Schauspielerin wuchs in Thüringen auf und studierte nach dem Abitur in Erfurt Mathematik und Kunsterziehung, um Lehrerin zu werden. Im Zuge des Mauerfalls im November 1989 unterbrach sie jedoch dieses Studium und absolvierte ein einjähriges soziales Praktikum in Filderstadt. Es folgten zwei Semester Malerei an der Freien Kunstakademie Nürtingen. Zurück in Berlin nahm sie Schauspielunterricht auf und arbeitete in einem freien Redaktionsteam für das Fernsehen. Nach ihrem Schauspielstudium an der Konrad Wolf Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg gastierte Friderikke-Maria Hörbe an diversen Theatern – Meiningen, Stuttgart, Frankfurt (Oder), Leipzig, Berlin – und nahm parallel dazu Filmengagements an. Es folgte ein mehrjähriges Festengagement am Schauspiel Leipzig. Sie arbeitete dort mit Regisseur_innen wie Michael Thalheimer, Karin Henkel, Johanna Schall und Wolfgang Engel und spielte viele stücktragende Rollen. Friderikke-Maria Hörbe lebt als freiberufliche Schauspielerin (Theater, Film, Fernsehen) in Berlin und ist seit 2008 als Dozentin für Schauspiel an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig (Schauspielstudio Halle), an der Hochschule für Schauspielspielkunst Ernst Busch in Berlin sowie an privaten Schauspielschulen tätig. Nebenbei coacht sie regelmäßig Schauspieler_innen bei der Rollenvorbereitung.

Foto: © Alexander Hörbe