Christoph Moser

Mit 1. Oktober trat Christoph Moser seine Professur für Klarinette am Leonard Bernstein Institut für Konzertfach Blas- und Schlaginstrumente an.

Christoph MoserSeine musikalische Ausbildung begann an der Landesmusikschule Frankenburg. 1997 kam Christoph Moser an das Bruckner Konservatorium Linz (heute Anton Bruckner Privatuniversität) zu Manfred Unterhuber und wechselte 2001 an die mdw zu Johann Hindler, wo er seine Studien der Instrumental- und Gesangspädagogik und Konzertfach Klarinette 2012 mit Auszeichnung abschloss. 2009 erhielt er sein erstes Engagement im Hessischen Staatstheater Wiesbaden, 2010 folgte eine Akademiestelle im Gürzenich-Orchester Köln. 2011 wurde Christoph Moser als Soloklarinettist am Staatstheater Cottbus engagiert. Regelmäßige Aushilfstätigkeiten führten ihn zum Orchester der Wiener Staatsoper, zu den Wiener Philharmonikern, zum ORF Radio-Symphonieorchester Wien und zum Bruckner Orchester Linz, zum Mozarteumorchester Salzburg, zum NDR Elbphilharmonie Orchester, zur Staatskapelle Dresden, ans Opernhaus Zürich und zu anderen Klangkörpern.

Christoph Moser tritt international als Solist in den Klarinettenkonzerten von Mozart, Weber, Stamitz und als Spezialist für hohe Klarinette in den Konzerten von Molter sowie als Kammermusiker im Ensemble Soundartists auf. Er ist regelmäßiges Jurymitglied bei Wettbewerben und hält Meisterkurse im In- und Ausland. Seit 2013 ist Christoph Moser Soloklarinettist im Tonkünstler-Orchester Niederösterreich und unterrichtet seit 2017 als Lehrbeauftragter für Konzertfach Klarinette an der mdw.

Foto: © Nancy Horowitz