Kondolenz Erich Roubicek


Am 24. Jänner 2017 verstarb em. o. Univ.-Prof. Dr. Erich Roubicek.


Erich RoubicekFoto: privat


Erich Roubicek wurde am 8. Oktober 1925 in Wien geboren. Seine erste musikalische Ausbildung erhielt er im Alter von sechs Jahren zunächst in Geige, schließlich wechselte er jedoch zu Klavier. Sein 1941 bei Roland Raupenstrauch am Konservatorium der Stadt Wien aufgenommener Klavierunterricht wurde zwei Jahre darauf durch die Einberufung zur Wehrmacht unterbrochen. Erst 1946 konnte er nach der Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft seine musikalische Ausbildung fortsetzen. Im gleichen Jahr begann er ein Germanistikstudium an der Universität Wien.

1949 bestand Roubicek sowohl die Lehramtsprüfung als auch die pädagogische Prüfung für das Hauptfach "Deutsch". Im selben Jahr promovierte er zum Dr. phil. und legte darüber hinaus die Staatsprüfung für Klavier ab. Von 1948 bis 1950 besuchte Roubicek den Lehrgang A an der damaligen Abteilung für Musikerziehung der mdw, den er mit der Lehramtsprüfung abschloss. 1953 legte er zudem die Reifeprüfung in Klavier am Konservatorium der Stadt Wien ab.

1950 erhielt Roubicek eine Stelle als Vertragslehrer für Deutsch und Musik an einer Realschule. 1962 übernahm er – nach einer Reduktion seiner dortigen Unterrichtsstunden – erstmals einen Lehrauftrag an der mdw, zunächst für "Partiturspiel". In den folgenden Jahren wurde seine Lehrverpflichtung um "Spielgemeinschaft" und "Klavier" erweitert. 1971 wurde er zum L1-Professor ernannt, 1979 erfolgte die Berufung zum außerordentlichen Professor, 1984 zum ordentlichen Professor für Klavier. Bis zu seiner Emeritierung 1994 unterrichtete er zusätzlich "Ensemblespiel" und "Ensemble Kammermusik" im Rahmen von Lehraufträgen.

Em. o. Univ.-Prof. Dr. Erich Roubicek ist am 24. Jänner 2017 im 92. Lebensjahr verstorben.