Wiener Tage der zeitgenössischen Klaviermusik


Zu Gast im Arnold Schönberg Center


Clay McMillianFoto: Clay McMillan ©Video Documents Vienna

Bereits seit 1993 bietet das Ludwig van Beethoven Institut für Klavier und Cembalo in der Musikpädagogik mit den Wiener Tagen der zeitgenössischen Klaviermusik seinen Studierenden alljährlich die Gelegenheit, mit prominenten KomponistInnen persönlich an deren Werken für Klavier zu arbeiten.

Seit 2010 wird außerdem alle drei Jahre der Mauricio Kagel Kompositionswettbewerb für Klavierstücke für Kinder und/oder Jugendliche durchgeführt.

In diesem Gesprächskonzert werden der Klaviermusik von Schönberg wichtige Stücke, die im Laufe der letzten Jahre im Umfeld der "Wiener Tage" entstanden sind, zur Seite gestellt. Clay McMillan, der Preisträger des ersten Mauricio Kagel Kompositionswettbewerbs 2010, hat seit seinem damaligen großen Erfolg eine vielfältige Reihe neuer Klavierstücke komponiert.

Robert HP Platz, den "Wiener Tagen" seit vielen Jahren sowohl als Komponist als auch als Wettbewerbsjuror verbunden, präsentiert ebenfalls Stücke aus den letzten Jahren, darunter die Uraufführung einer Neufassung von Branenwelten 6.


Mitwirkende KünstlerInnen
 

  • Kyung Lee, Klavier
  • JohanneS Marian, Klavier und toy piano
  • Clara Murnig, Klavier
  • Robert Hofmann, Klangregie

Werke von Arnold Schönberg, Clay McMillan, Robert HP Platz

Eintritt EUR 14,-
freier Eintritt für Angehörige der mdw


Wiener Tage der zeitgenössischen Klaviermusik
10. November 2016, 19.30 Uhr
Arnold Schönberg Center
Schwarzenbergplatz 6
Eingang Zaunergasse 1-3
1030 Wien