Diplomstudium Komposition und Musiktheorie


Die mdw versteht Komposition und Musiktheorie als schöpferisches Abenteuer zwischen Wissenschaft und Kunst. Die Studierenden sollen Klangsprachen entwickeln, in denen Menschen sich abseits kommerziell verbrauchter Wege differenziert verständigen und verstehen können.

Reflexion und Analyse sollen als kritisches Instrumentarium eingesetzt und weiterentwickelt, Konstruktion ebenso wie Spontaneität als kreative Basis aufgebaut werden.


Anmeldeschluss für die Zulassungsprüfung für das Wintersemester 2018/19:
13. April 2018

  • Studienform: Diplomstudium
  • Dauer: 10 Semester (4 + 6)
  • 1. Abschnitt Grundstudium, 2. Abschnitt laut gewähltem Studienzweig
  • je 1 Diplomprüfung nach jedem Studienabschnitt
  • Abschluss: Magistra/Magister der Künste (Mag.art.)
  • Voraussetzung: erfolgreiche Zulassungsprüfung

Ausführliche Informationen finden Sie im Infoblatt und Studienplan.


KompositionBild: ©molllom

Unabhängig von der Wahl der Studienzweige Komposition, Elektroakustische Komposition, Medienkomposition und angewandte Musik oder Musiktheorie müssen Sie den 1. Studienabschnitt Komposition und Musiktheorie absolvieren.


Erfahren Sie mehr über den gewünschten Studienzweig:

Komposition


KompositionBild: ©molllom


Im Studienzweig Komposition wird die grundlegende Fertigkeit zur Organisation und Realisation von Klängen innerhalb eines aktuellen kulturellen Umfelds vermittelt.

Der Kern des zu erwerbenden Handwerks wird durch die historischen Satztechniken und durch Musikanalyse gebildet.

Gründliche und profunde Kenntnisse des Repertoires aller Epochen sowie das Beherrschen eines oder mehrerer Instrumente sind weitere grundlegende Aspekte der Ausbildung.

Elektroakustische Komposition


KompositionBild: ©molllom


Der Studienzweig Elektroakustische Komposition beschäftigt sich mit experimentellen Methoden der Computermusik, mit digitalen Kompositionsprogrammen, mit Live-Elektronik, aber auch mit innovativer Hörspiel- und Radiokunst.

Neben der Erneuerung der Produktionsmethoden steht die Auseinandersetzung mit den sich wandelnden Präsentationsformen im Zentrum: Klanginstallationen im öffentlichen Raum sowie offline- und online-Kommunikation in etablierten und konzeptionellen Netzen.

Ein weiterer großer Bereich ist die Akusmatik als autonome Kunst der projezierten Klänge mit akustischen Phänomenen der Instrumental- und Vokalkomposition in Mixed-Media und Multi-Media-Projekten.

Medienkomposition und Angewandte Musik


Medienkomposition und Angewandte MusikBild: ©Dorit Soltiz


Im Studienzweig Medienkomposition und Angewandte Musik werden im Verlauf des Studiums verschiedene mediale Kontexte von Musik thematisiert und kompositorisch verarbeitet, wie zB Musik und Theater, Musik und Film bzw. Sounddesign, Musik und Werbung, Musik und Computerspiele, Musik in Videoclips.

KomponistInnenkarrieren sind kaum noch ohne das Wissen um die Wechselwirkungen von Musik, Medien und ihren Technologien möglich. Inspiration, Komposition, Aufführung und Aufnahme werden durch die technologische Entwicklung entscheidend beeinflusst. Technologische Aspekte haben in diesem Studienzweig daher auch einen zentralen Stellenwert.

Der bewusste Umgang mit den unterschiedlichen medialen Werkzeugen, die künstlerische Auseinandersetzung mit dem ständig im Wandel begriffenen Verhältnis von Hören und Sehen sowie die Entwicklung einer eigenständigen unverwechselbaren kompositorischen Sprache sind zentrale Anliegen dieser universitären Ausbildung. Komponieren in solch einem komplexen kreativen Raum erfordert sowohl ein hohes Maß an Reflexion, als auch einen sorgsamen und präzisen Einsatz der zur Verfügung stehenden Mittel und die ständige Bereitschaft, die eigene Position in Frage zu stellen und gegebenenfalls zu revidieren.

Das Studium gliedert sich in Vorlesungen, Einzelunterricht, Seminare, Gastvorträge und Exkursionen. Es soll AbsolventInnen dazu befähigen, selbständig, innovativ und kreativ in den Bereichen Medienkomposition und Angewandte Musik tätig zu sein.

Musiktheorie

MusiktheorieBild: ©molllom


Der Studienzweig Musiktheorie ist an der mdw als eigenständiger Studienzweig verankert und zwischen Komposition/Improvisation und Musikwissenschaft angesiedelt.

Die beruflichen Möglichkeiten sind vielfältig und betreffen vor allem Lehre und Forschung, Tätigkeiten innerhalb des Verlagswesens, beim Rundfunk, in der Musikproduktion und verschiedensten Kultureinrichtungen.

Ein Schwerpunkt des Studiums ist die Fähigkeit zur sprachlichen und schriftlichen Darstellung musiktheoretischer Sachverhalte. Im Vordergrund stehen umfassende Werk- und Stiluntersuchungen auf der Basis wissenschaftlicher Standards sowie von Methodenvielfalt und Interdisziplinarität.



Erfahren Sie mehr über den Aufnahmsprozess:

Bewerbung für das Studium


Diese Schritt-für-Schritt Liste hilft Ihnen, sich zu orientieren.

  1. Melden Sie sich online für die Zulassungsprüfung an. Beachten Sie die Fristen.

    Hinweis: Nach der Überprüfung Ihrer Anmeldung werden Sie per E-Mail über den zugeteilten Prüfungstermin verständigt.
    Melden Sie sich NUR für das Studium an, das Sie studieren möchten – für Studien, die im Anmeldungsformular nicht aufscheinen, ist die Anmeldefrist abgelaufen oder die Anmeldung noch nicht möglich!

     
  2. Informieren Sie sich über den Ablauf der Zulassungsprüfung im Infoblatt. Sie finden dies hier auf der Website beim jeweiligen Studium.
     
  3. Ist Deutsch nicht Ihre Muttersprache, erbringen Sie bitte den Nachweis von Deutsch-Kenntnissen.
     
  4. Wichtig: Stammen Sie aus einem Nicht-EU-Staat, beantragen Sie ein Visum für die Dauer des Prüfungstermins.

Nach der Zulassungsprüfung

 

  1. Kommen Sie in der Zulassungsfrist in die Studien- und Prüfungsabteilung und nehmen Sie Ihren Reisepass oder Personalausweis sowie Ihr Maturazeugnis mit.
     
  2. Fremdsprachige BewerberInnen, die im Zuge der Zulassungsprüfung nicht den Deutschtest abgelegt haben, müssen laut Studienplan den Nachweis entsprechender Deutschkenntnisse vorlegen.
     
  3. Sind diese Formalitäten erledigt, erhalten Sie nun einen Studierendenausweis.
     
  4. Nun zahlen Sie bitte den Studienbeitrag ein: Informationen über Höhe und Zahlungsmodalität finden Sie hier.
     
  5. Haben Sie den Studienbeitrag eingezahlt, warten Sie zwei bis drei Werktage. Wir empfehlen den Besuch einiger der zahlreichen Kulturinstitutionen in Wien :)
     
  6. Zwei bis drei Werktage nach der Einzahlung des Studienbeitrags können Sie Studienblatt und Fortsetzungsmeldungsbestätigung in mdwOnline ausdrucken. Außerdem können Sie nun Ihren Studierendenausweis bei den Verlängerungsterminals an der mdw aktivieren.