Kondolenz: Günther Theuring


Wir trauern um unseren langjährigen Kollegen Herrn em. o.Univ.-Prof. Günther Theuring


Rektorin Ulrike Sych gibt namens der mdw in tiefer Trauer bekannt, dass em. o.Univ.-Prof. Günther Theuring am 22. März 2016 im 86. Lebensjahr verstorben ist.


Gunther Theuring Der Dirigent und Chorleiter Günther Theuring erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei den Wiener Sängerknaben und studierte später an der Akademie, heute mdw, sowie privat Dirigieren bei Ferdinand Grossmann und Hans Swarowsky.

Für einige Jahre leitete Theuring den Akademie-Kammerchor, 1959 gründete er den Wiener Jeunesse-Chor, der sich unter seiner Leitung zu einem der renommiertesten Chöre Europas entwickelte und mit Komponisten wie Paul Hindemith und Leonard Bernstein zusammenarbeitete.

Zudem trug Theuring wesentlich zur Aufführungs-Renaissance Gustav Mahlers und der Zweiten Wiener Schule ab den 1960er Jahren bei. Er dirigierte namhafte Orchester wie die Wiener Symphoniker und das Gewandhausorchester Leipzig; viele seiner Produktionen sind in Aufnahmen dokumentiert.

1973 wurde Günther Theuring an die mdw berufen, wo er bis zu seiner Emeritierung 1999 eine Professor für Chorleitung inne hatte. Die von ihm 1975 mitbegründeten Wiener Meisterkurse leitete er bis zuletzt.

Für seine Verdienste erhielt er 1970 das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich und 1984 das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse.


"Mit Günther Theuring verliert die mdw einen überragenden Musiker und Pädagogen dieser Generation. Seinem Wirken an der mdw sind ganze Generationen an exzellenten Chor- und Ensemble-DirigentInnen zu verdanken."

Rektorin Ulrike Sych


Foto: ©jbierhance