Anny Felbermayer-Fonds


Anny Felbermayer, mit vollem Namen Anna Maria Felbermayer-Szekely, geboren am 21. Juli 1924 in Wien und am 5. September 2014 ebenda verstorben, war eine Lieder-, Oratorien- und Opernsängerin (lyrischer Sopran).

Frau Felbermayer hat aus ihrer Erbschaft verschiedene gemeinnützige Institutionen bedacht und die mdw als Haupterbin eingesetzt. In den kommenden Monaten wird aus diesem Nachlass an der Universität der "Anny Felbermayer-Fonds" zur Förderung talentierter Studenten und Studentinnen eingerichtet.


Ausschreibung


Die Stipendien richten sich an begabte Musikstudierende in den Instrumental- und Gesangsfächern (Konzertfach) und der Vorbereitungslehrgänge der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Voraussetzungen:

  • ordentliche/r Studierende/r der Studienrichtungen bzw. Studienzweige: Klavier, Klavier-Vokalbegleitung, Cembalo, Orgel, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Gitarre, Harfe, Flöte, Blockflöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Saxophon, Trompete, Horn, Posaune, Basstuba, Schlaginstrumente, Gesang, Musikdramatische Darstellung, Lied und Oratorium
  • oder außerordentliche/r Studierende/r der Vorbereitungslehrgänge des Instrumentalstudiums
  • ausgezeichneter Studienerfolg im zentralen künstlerischem Fach (SS 16, WS 16/17)
  • aufrechtes Studium im Studienjahr 17/18 an der mdw
  • schriftliche Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf

​Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind persönlich im Büro der Vizerektorin für Lehre, Kunst und Nachwuchsförderung bis spätestens 31. Mai 2017 im Zimmer D 01 41, Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien abzugeben.

Am 21. Juni 2017 findet für die von der Jury ausgewählten KandidatInnen im Joseph HaydnSaal ein Auswahl-Vorspiel/Singen statt. Es werden 6 Stipendien in der Höhe von EUR 600,- für die Dauer von 9 Monaten vergeben, wobei 2 Stipendien für 1 Lied-Duo vorgesehen sind. 



Historische Eindrücke aus Anny Felbermayers Karriere


Zur Person


Nach den Studien Klavier und Gesang an der mdw (Gradierung 1949) gewann sie erste Preise in Wien, Genf und Verviers. Schon bald wurde sie Ensemble-Mitglied an der Wiener Staatsoper, spielte auch an der Mailänder Scala, Brüsseler Oper, Teatro Liceo Barcelona und den Salzburger Festspielen.

Ihr Repertoire umfasste unter anderem Kantaten von J.S. Bach, sämtliche Lieder von W.A. Mozart, Werke von J. Haydn und zahlreiche Opern, Lieder, Arien und Oratorien von Beethoven, Brahms, R. Strauss sowie Gustav Mahler. Sie arbeitete mit vielen wichtigen Dirigenten ihrer Zeit wie Clemens Krauss, Herbert von Karajan oder Erich Kleiber.

Anny Felbermayer erhielt im Laufe ihres Lebens einige bedeutende Auszeichnungen für ihre Verdienste wie 1969 das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst, 1975 den Ehrenring des Verbands der Solisten der Staatsoper Wien sowie 1983 den Berufstitel "Österreichische Kammersängerin".