BE OPEN – Science & Society Festival


Österreichische Spitzenforschung zum Entdecken, Mitmachen & Mitreden


BE OPENGrafik: ©FWF


Der FWF (Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung) ist Österreichs zentrale Einrichtung zur Förderung der Grundlagenforschung und feierte vor kurzem sein 50-jähriges Bestehen.

Anlässlich des Jubiläums lädt der FWF zusammen mit Partnern aus Wissenschaft und Forschung vom 8. – 12. September 2018 zum "BE OPEN – Science & Society Festival" in der Wiener Innenstadt.



Die mdw bei BE OPEN


Die mdw wird in Form von Professor Werner Goebl vertreten sein, der am Institut für musikalische Akustik – Wiener Klangstil (IWK) forscht. Er präsentiert im Pavillon "Künstliche Intelligenz" den "Tapping Friend", ein interaktives Exhibit zur Synchronisation und Kooperation zwischen Mensch und virtuellem Partner.

Weiters zeigt Thomas Grill vom Institut für Komposition, Elektroakustik und Tonmeister_innen-Ausbildung das Projekt "Rotting Sounds", wo er sich mit der zeitlichen Verschlechterung von digitalen Audiosignalen beschäftigt. Er wird im Pavillon "Living Architecture" anzutreffen sein.


Spazieren & Staunen für Jung & Alt


Überall am Festivalgelände stehen Pop-up-Pavillons, in denen Sie junge und renommierte Forscher_innen erwarten. Sie zeigen Ihnen faszinierende Ausstellungsobjekte und beantworten Fragen zur Grundlagenforschung, wissenschaftlichem Fortschritt und gesellschaftlicher Verantwortung.

Während Sie in der FWF-Dialogarena direkt mit den Forscher_innen diskutieren, erkunden Kinder und Schüler_innen die spannende Forschungsrallye und die Experimentier-Mobile. Auf die ganz Kleinen wartet der Mini-Forschungsclub, wo sie erste Bekanntschaft mit der Wissenschaft machen können.
 



18 Pop-up-Pavillons

Pop-up-PavillonsGrafik: ©FWF

Für größere Ansicht klicken

Welche wissenschaftlichen Fragen Sie auch immer schon mal stellen wollten – am BE OPEN Festival haben Sie die Gelegenheit dazu! Zahlreiche österreichische Forscher_innen, darunter viele, die in ihrer Disziplin zur Weltspitze zählen, stehen Ihnen Rede und Antwort. Freuen Sie sich auf noch unbekannte Exponate und treten Sie in den Dialog mit einigen der besten Wissenschaftler_innen des Landes.

Unter anderem werden folgende Themenfelder abgedeckt:
Allergieforschung, Astronomie, Demografie, Gletscher- und Klimaforschung, Krebsforschung, Finanzmarkt, Künstliche Intelligenz, Quantenphysik, Stammzellenforschung und viele mehr!



Auf ein Gespräch, bitte!

BE OPEN TalksGrafik: ©FWF

Diskussionen, Gedankenaustausch und inspirierende neue Ideen dürfen die Besucher_innen in der Dialog-Arena erwarten. Nach der Eröffnung am Samstag durch Bundespräsident Alexander van der Bellen bitten renommierte Podiumsgäste zu mehreren Diskussionsrunden über brennende Themen von Wissenschaft und Gesellschaft.

Nach den Diskussionen folgt abends die Science Slam & Fuckup Night, bei der Forscher_innen ihre persönliche Geschichte präsentieren. Unter dem Motto "Fail, learn, retry!" berichten sie vom grandiosen Scheitern eigener Projekte, während die Zuschauer_innen die beste Präsentation wählen.

Das sind nur zwei der Highlights – alle weiteren Stationen und Programmpunkte finden Sie im Link:



Angebote für Familien und Schulen


BE OPENGrafik: ©FWF

Wissen Sie noch, wann Sie das letzte Mal wissenschaftlich experimentiert haben?
Bei den zwei interaktiven Experimentier-Mobilen haben Ihre Kinder und Sie die Gelegenheit dazu! Zahlreiche spannende Experimente laden zum Entdecken und Mitmachen ein.

Die kleinsten Besucher_innen stillen ihre Neugier im Kinderpavillon, wo Rolf Rüdiger, die schlauste Ratte Österreichs, mit einer Rätselshow live auf Sendung gehen wird. Außerdem gibt es eine Kindervorlesung über die Flüsse Wiens. Lehrer_innen können ihre Schulklassen anmelden und das Festival besuchen: An Werktagen stehen die Pavillons speziell für Schüler_innen zur Verfügung.


Festival-Website


Weitere Details zum Festival, die Ansprechpartner_innen sowie Infos zur Anreise finden Sie auf der Website des FWF:


BE OPEN – Science & Society Festival
8. – 12. September 2018
Samstag & Sonntag: 10 – 18 Uhr
Montag – Mittwoch: 9 – 18 Uhr
Maria-Theresien-Platz
1010 Wien


Eintritt frei!