Ulf Wallin
 

Mit 1. März 2020 trat der schwedische Geiger Ulf Wallin seine Professur für Violine am Fritz Kreisler Institut für Konzertfach Streichinstrumente, Gitarre und Harfe an.


Ulf WallinEr studierte an der Königlichen Musikhochschule in Stockholm bei Sven Karpe und an der mdw bei Wolfgang Schneiderhan. Ulf Wallin widmet sich der Solo- wie der Kammermusikliteratur mit der gleichen Hingabe. Konzertreisen haben ihn durch ganz Asien, Europa und die USA geführt, wobei er unter Dirigenten wie Jesús López Cobos, Manfred Honeck, Paavo Järvi, Andrew Manze, Esa-Pekka Salonen, Walter Weller und Franz Welser-Möst gespielt hat. Kammermusikpartner unter anderem von Bruno Canino, Barbara Hendricks, Heinz Holliger, Roland Pöntinen und András Schiff. Sein reges Interesse an zeitgenössischer Musik hat zu einer engen Zusammenarbeit mit bedeutenden Komponisten wie Anders Eliasson, Alfred Schnittke und Rodion Schtschedrin geführt. Er hat zahlreiche Aufnahmen für Rundfunk und Fernsehen gemacht und an mehr als 50 CD-Aufnahmen mitgewirkt. Ulf Wallin ist Jurymitglied bedeutender Wettbewerbe wie dem Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München und dem Internationalen Fritz Kreisler Violinwettbewerb in Wien. 2013 wurde er mit dem Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau ausgezeichnet. 2014 wurde er zum Mitglied der Königlichen Schwedischen Musikakademie ernannt. Ulf Wallin spielt eine Violine von dem venezianischen Meister Domenico Montagnana aus dem Jahr 1746.

Foto: © Annett Melzer