Monika Rohan-Zallinger

ist seit 1987 als Lehrende für szenische Gestaltung und szenische Praxis am Max Reinhardt Seminar tätig. Monika Rohan-Zallinger hat an zahlreichen internationalen Opernhäusern sowie Theatern des deutschsprachigen Raumes gearbeitet und mit ihren Kostümen und Bühnenbildern schon in jungen Jahren Aufsehen erregt. Mit Regisseuren wie Otto Schenk, Hans Hollmann und Hellmuth Matiasek verbindet sie eine jahrzehntelange Zusammenarbeit. Ebenso hat sie mit Fritz Kortner, Maximilian Schell und vielen anderen Regisseuren zusammengearbeitet. In Wien hat sie an zahlreichen Produktionen am Burgtheater und dem Theater in der Josefstadt sowie an der Volksoper mitgewirkt.

2000 wurde ihre Arbeit und Wirken mit dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes Wien geehrt.

"Für meinen Unterricht bedeutend ist es, darzustellen, wie wichtig das Kostümbild für die Interpretation des Textes und des Regiekonzeptes ist. Daher bemühe ich mich, meinen Studierenden eine möglichst breite Auseinandersetzung mit der Kostümgeschichte näher zu bringen."

Fotocredit: Privat zur Verfügung gestellt