Klaus David Erharter

Sen. Lec. für Musikkunde, musikalische Gestaltung und musikalisches Rollenstudium
seit 2005

Klaus Erharter begann seine musikalische Ausbildung bei den Sängerknaben vom Wienerwald, die ihm frühe Konzerttournee-Erfahrungen in Japan und den USA ermöglichten. Er studierte Klavier in Wien und ist seit seinem Diplom im Jahr 1991 an der MDW an führenden Theatern als Komponist und musikalischer Leiter tätig, u. a. am Burgtheater, Staatsschauspiel Hannover, Staatsschauspiel Dresden und Schauspiel Leipzig. Als Pianist bei Chanson-Abenden war er zuletzt im Wiener Musikverein mit Markus Meyer und dessen Programm Küssen zu hören. 

Neben der klassischen Theaterarbeit ist er seit vielen Jahren im Improvisationstheater nach Keith Johnston tätig und hält Workshops zu Musikimprovisation in Europa und den USA. Seine praktische Arbeit mit Improvisation und seine Ausbildungen zu angewandter Kinesiologie und zum systemischen Coach führt er in Kursen und Vorträgen zum Themenkomplex Hören/Zuhören/Erleben zusammen, u. a. beim österreichischen Innovationskongress sowie im Rahmen von Leadership Workshops für international führende Unternehmen.

Viele Jahre war die Stille auf seinem Segelboot Ausgangspunkt seiner künstlerischen Tätigkeit. Seine Reisen führten ihn als Segler quer durchs Mittelmeer und als Zuhörer und Geschichtenerzähler bis nach West-Papua (Terra Mater Coverstory "Im Sog der Zeit").

Artikel im mdw-Magazin
Die Welt steht auf kein’ Fall mehr lang

 

Für meinen Unterricht bedeutend ist ...
... anhand unterschiedlichster Musikstile, von Brecht bis Punk, bei den Studierenden die Lust auf musikalisches Geschichtenerzählen zu wecken, sie dabei in ihrem so unterschiedlichen Sein abzuholen und mit ihnen in die Welt des Hören-Erlebens einzutauchen, wo sich das Paradox des ausführenden Musikers wie des darstellenden Künstlers auflöst: neu zu erfinden, was man schon hundert Mal durchschritten hat.