AR-Pilot 2022: mdw Call für Artistic Research Projekte

Ende der Einreichfrist: 28.3.2022

Die mdw schreibt zum dritten Mal eine interne Förderung für Pilotprojekte im Bereich der künstlerischen Forschung aus. Gefördert werden innovative Forschungsprojekte mit einer entsprechend ausgewiesenen Methodik der Artistic Research. Bevorzugt werden Vorhaben, die sich als Pilotprojekte für einen Drittmittelantrag, insbesondere im Rahmen des PEEK-Programms des FWF verstehen und/oder eine Publikation (z.B. im Research Catalogue) vorsehen sowie transdisziplinäre und kollaborative Projekte. Insgesamt stehen 20.000 Euro zur Verfügung.

Antragsberechtigt sind alle mdw-Angehörigen, insbesondere des künstlerischen und wissenschaftlichen Nachwuchses einschließlich (PhD- bzw. Dr. Artium-) Studierende. Die Umsetzung der Projekte soll innerhalb eines Jahres erfolgen. Die maximale Fördersumme beträgt 5.000,- Euro.

Förderbare Kosten

Förderbar sind alle direkten Kosten (Personal-, Sach- und Reisekosten, Werkverträge, begründete andere Kosten) in Zusammenhang mit der Umsetzung des Projekts sowie der Präsentation und Publikation von Ergebnissen. Eine Kofinanzierung aus Eigen- bzw. Drittmitteln ist zulässig. Die Abrechnung erfolgt über das Institut bzw. das Artistic Research Center.

Entscheidungsverfahren

Die Auswahl der zu fördernden Projekte erfolgt durch eine interdisziplinäre, intern und extern besetzte Jury unter dem Vorsitz von ao. Univ.-Prof. Johannes Kretz. Die Bekanntgabe der Förderentscheidung erfolgt voraussichtlich Ende April 2022.

Antragsunterlagen:

  • max. dreiseitige Projektbeschreibung mit Zeitplan,
  • max. zweiseitige Beilage mit Kurzbiografien und einer Liste von einschlägigen Publikationen, künstlerischen Werken und anderen Leistungen,
  • Kostenkalkulation in tabellarischer Form.

Bei der Kalkulation sind Regelungen in Bezug auf die Vergabe von Werkverträgen zu beachten.

Berichtslegung:

Innerhalb von drei Monaten nach Projektende sind ein Endbericht und eine Kostenabrechnung in tabellarischer Form mit einer Gegenüberstellung von geplanten und tatsächlichen Kosten vorzulegen. Die Fördernehmer_innen speichern gegebenenfalls Open Access Publikationen in der Publikationsplattform pub.mdw ab. Andere Outputs (Videos, Audios und andere Forschungsdaten) sind im mdwRepository zu verwalten.

Anträge sind bis 28.3.2022 in elektronischer Form mit dem Betreff „Antrag AR-Pilot“ an forschungsfoerderung@mdw.ac.at zu richten.

Für Rückfragen steht das Projektservice zur Verfügung.

Infos zu den Projekten des AR-Pilot Calls 2018 und 2020

Datenschutzerklärung der mdw

 

Performing Gestures/Kinaesthetic
Backgrounds in Music and Dance

Performing Gestures/Kinaesthetic Backgrounds in Music and Dance - gefördert durch den AR Pilot-Call 2018 ©ConstantinGeorgescu

Sound Synthesis Using Virtual-Acoustic Instruments

Sound Synthesis Using Virtual-Acoustic Instruments - gefördert durch den AR Pilot-Call 2018 ©Federico Visi

Confronting Realities. Arbeit an filmischen Autosoziobiografien

Confronting Realities. Arbeit an filmischen Autosoziobiografien - gefördert durch den AR Pilot-Call 2018 ©ConfrontingRealties

Bewilligte Projekte 2020:

Adrian Artacho Bueno, Hanne Pilgrim - Social d[ist]ancing. Development of a networked artistic practice out of confinement: six case studies

Paul Florian Ebhart - Performance auf skulpturalen, programmierten Bühnen/Klangkörper

Michael Hudecek, Christina Zurbrügg - CLARA. A new Voice for Clara Wieck_Schumann

Barbara Wolfram, Christina Wintersteiger (Filmakademie Wien) - (NOT) ENTERING EVERY ROOM. Eine künstlerisch-wissenschaftliche Exploration zu (Klassen)-Scham und -Stolz

Conny Zenk - RAD PERFORMANCE - Sonic Environment & Klangforschung - eine chorische Bewegung mit mobilen Lautsprechern

 

Jury 2020:

Susanne-Valerie Granzer
Thomas Grill
Therese Kaufmann
Johannes Kretz (Vorsitz)
Ruth Matheus-Berr

 

Bewilligte Projekte 2018:

Vasilis Chatziioannou (IWK) – Sound Synthesis Using Virtual Acoustic Instrument

Julia Fent (IKM) – Emergence Of the Excluded – Post-Sovereign Subjects in Music Therapy

Nina Kusturica, Barbara Wolfram, Christina Wintersteiger, Elena Meilicke, Claudia Walkensteiner-Preschl (Filmakademie Wien) – Confronting Realities. Arbeit an filmischen Autosoziobiografien.

Melanie Unseld (Institut für Musikwissenschaften und Interpretationsforschung) – Bilderzyklus, Autobiographie oder Musiktheater? Charlotte [sic] Salomons Singespiel „Leben? Oder Theater?“

Johannes Marian (Ludwig van Beethoven Institut für Klavier und Cembalo in der Musikpädagogik) – Performing Gestures/Kinaesthetic. Backgrounds In Music And Dance

Doris Ingrisch (IKM) – Intra-Viewing. Die Kunst, Gespräche im Inbetween zu führen. Ein Design-Studio. Zum Research Catalogue

Marko Kölbl (IVE) - traditional||:performance:|| art. Ethnographische Forschung auf der Bühne

Sebastian Brauneis (Max Reinhardt-Seminar) – The Potential Of VR In Theatre Acting

Monika Smetana (Institut für Musiktherapie) – Feasibility-Studie. Kunst in der Musiktherapie: Dialog im Fokus

 

Jury 2018:

Susanne-Valerie Granzer
Johannes Kretz (Vorsitz)
Ruth Mattheus-Berr (Universität für angewandte Kunst Wien)
Johannes Meissl

Koordination: Forschungsförderung

 

 

Rückfragen und Informationen

Mag.a Therese Kaufmann, MA
Leitung | Forschungsförderung
Tel. +43 1 711 55 - 6100
kaufmann-th@mdw.ac.at

Mag. Vitali Bodnar, MAS
Projektservice | Forschungsförderung
Tel. +43 1 711 55 - 6114
bodnar@mdw.ac.at