Nachruf auf Dina Ugorskaja

 

Wir trauern um unsere Kollegin Univ.-Prof.in Dina Ugorskaja

Rektorin Ulrike Sych gibt namens der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bekannt, dass Univ.-Prof.in Dina Ugorskaja am 17. September 2019 nach langer und schwerer Krankheit verstorben ist.

Hilde Zadek

Dina Ugorskaja wurde am 26. August 1973 in St. Petersburg geboren und erhielt durch ihren Vater Anatol Ugorski ersten musikalischen Unterricht. Von 1980 an besuchte Ugorskaja das Gymnasium und die Spezialmusikschule am St. Petersburger Konservatorium, wo sie Klavier bei ihrem Vater und Maria Mekler sowie Komposition bei Evgenij Irschai studierte. Darüber hinaus nahm sie Gesangsunterricht mit dem Schwerpunkt „Alte Musik“.

Nach ihrer Flucht nach Deutschland in Folge antisemitischer Bedrohungen inskribierte Ugorskaja als Jungstudentin an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin, wo sie von 1990 bis 1992 bei Prof. Annerose Schmidt und Prof. Galina Iwanzowa studierte. Anschließend setzte sie von 1992 bis 2001 ihre künstlerische Ausbildung im Fach Klavier an der Hochschule für Musik Detmold bei Nerine Barrett fort; die Künstlerische Reifeprüfung legte sie 1998, das Konzertexamen 2001 mit Auszeichnung ab.

Bereits mit sieben Jahren hatte sie ihren ersten öffentlichen Auftritt, schon 1989 wurden eigene Kompositionen der jungen Musikerin aufgeführt. In der Folge trat sie international als Pianistin in Erscheinung, konzertierte mit zahlreichen Orchestern und war auch als Kammermusikerin tätig. Ihre umfangreiche Konzerttätigkeit spiegelte sich auch in Rundfunkaufnahmen und zahlreichen CD-Einspielungen wider.

Ab 2001 erteilte Ugorskaja Privatunterricht. An der Hochschule für Musik Detmold unterrichtete sie ab 2002 Klavier, zudem gab sie diverse Klavierkurse in Russland und Meisterkurse an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Mit Oktober 2016 wurde sie als Universitätsprofessorin für Klavier am Ludwig van Beethoven Institut für Klavier und Cembalo in der Musikpädagogik an die mdw berufen.

Wir werden Univ.-Prof.in Dina Ugorskaja als hochgeschätzte Kollegin stets in dankbarer und ehrender Erinnerung behalten. Unsere besondere Anteilnahme gilt der Familie.

Foto: Broede