Seit 1. November 2002 jüngster Universitätsprofessor für Klavier am Institut für Tasteninstrumente, stammt aus einer deutsch-böhmischen Musikerfamilie und wurde 1973 in Hannover geboren. Er studierte am "Mozarteum" Salzburg und an der Hochschule der Künste Berlin bei Hans Leygraf und ist Gewinner zahlreicher internationaler Klavierwettbewerbe, u.a. Busoni (Bozen) und Maria Canals (Barcelona). Für seine Interpretationen von Werken von Ludwig van Beethoven und Olivier Messiaen bekam er besondere Preise und Auszeichnungen. Seine internationale Karriere startete seit seinem Erfolg beim "Van Cliburn International Piano Competition" (Texas) 1997.

Im vergangenen Jahr unternahm er Tourneen durch Deutschland, Japan, Südafrika und Amerika. Auftritte in bedeutenden Musikzentren, u. a. Carnegie Hall (New York), Lincoln Center (New York), Kennedy Center (Washington D.C.), Spivey Hall (Atlanta), Ravinia Festival (Chicago), Musashino Hall (Japan), Rudolphinum (Prag), Philharmonie St. Petersburg, Tonhalle Zürich, Philharmonie Berlin, Musikhalle Hamburg, Herkulessaal München. In Zusammenarbeit mit den Organisationen "Imagination Celebration" und "Young Audiences of America" hat er vor mehr als 12.000 amerikanischen Schulkindern education programs veranstaltet. Jan Gottlieb Jiracek machte auch zahlreiche Fernsehproduktionen für PBS Amerika, ZDF, ARD, 3Sat, RAI und BBC, weiters Radioproduktionen u. a. für Deutschlandradio Berlin, SFB Berlin, NDR Hamburg, Radio Hilversum und Radio France. Er gab Meisterkurse, zuletzt in Japan (Universität Saga) und Amerika (Baylor University, Texas und American Piano Teacher Convention, Los Angeles). Von 2001 bis 2002 war er bereits Gastprofessor an unserem Institut.

Homepage: http://www.jiracek.com