isa22: Let's Play - Interdisciplinary Performance Lab

Im Unterschied zur etablierten vom Instrument ausgehenden Ensemblearbeit wird im Rahmen dieses Workshops der Fokus auf die Kommunikation und Spielfreude der Musiker*innen miteinander gelegt. Anhand verschiedener Kontakt- und Improvisationsspiele aus dem Bereich des Schauspiels begeben wir uns auf neue Wege der musikalischen Kommunikation im Ensemblekontext. Zentrale Themen und Herausforderungen in der Zusammenarbeit werden spielend und forschend zugleich angegangen, erfahren einen frischen Wind und fördern dadurch das ausdrucksstarke Ensemblespiel.

„Spielend“ sind Musiker*innen offen, groß, schön und vor allem menschlich. Hinter dieser Arbeit steckt die Suche nach der inneren Freiheit, dem persönlichen Ausdruck, dem individuellen Antrieb sich musikalisch auszudrücken und dem Mut mit der Bühne zu spielen. Ganz nach der einzigen Regel in der Kunst lautet die Devise: Sei nicht langweilig! Alles andere ist verhandelbar.

Vortragende*r: Thomas Toppler



 

 

Facebook twitter copy Link twitter

Link in Zwischenablage kopiert