Musikalische Praxis im langen 19. Jahrhundert: Unbekannte Ego-Dokumente aus Zentraleuropa

Facebook twitter

#Workshop/Meisterkurs #Wissenschaftlicher Vortrag/Symposium

Mittwoch, 21.9. von 09:00 bis 18:30

Seilerstätte, Bauteil A/Seminarraum
Seilerstätte 26
1010 Wien
zum Lageplan in MDWonline

Wie keine andere Quellengattung eröffnen Ego-Dokumente Einblicke in die musikalische Alltagsgeschichte und in die Gedankenwelt von Personen, die mit Musik umgehen, in ihre Wahrnehmungen, ihre Intentionen und ihre Erinnerung. Es sind Zeugnisse der Selbstwahrnehmung und der Selbstdarstellung, sei es im privaten Bereich der Korrespondenz und des Tagebuchs, sei es auch in der gedruckten Form von autobiographischen Schriften.
Der Workshop besteht aus kurzen Impulsreferaten (10 Minuten) und anschließenden Diskussionen (in Deutsch und Englisch). Er dient als Informationsbörse über biographische Dokumente mit Musikbezug, die aus der Zeitspanne zwischen der Französischen Revolution und dem Ersten Weltkrieg stammen und in Forschungen der letzten Jahre entdeckt oder wiederentdeckt wurden. Es geht um Korrespondenz, Tagebücher und autobiographische Schriften aus dem zentraleuropäischen Raum, die über folgende thematische Felder Auskunft geben: Oper und Musiktheater – Konzertleben – Hausmusik – Musik lernen – Bälle und Tanz – Musik im Freien – Kirche und Kloster – Verlagswesen, Handel, Kopieren – Musikvereine und Chorwesen. Es kann sich dabei um bekannte Persönlichkeiten der Musikgeschichte handeln, ebenso aber um wenig bekannte Personen, gerade wenn sie musikalische Praktiken beschreiben, die in der Musikforschung bisher wenig Beachtung fanden.

Organisation:
Jana Laslavíková
Lili Békéssy
Martin Eybl

Veranstalter:
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung
Österreichische Gesellschaft für Musikwissenschaft
Denkmäler der Tonkunst in Österreich (DTÖ)
Historický ústav SAV, v.v.i., Bratislava (Slovak Academy of Sciences, Institute of History)
ELKH BTK Zenetudományi Intézet, Magyar Zenetörténeti Osztály, Budapest (ELRN RCH Institute for Musicology, Department for Hungarian Music History)

Eintritt frei

Covid-19 Regelung: Das Tragen einer FFP2-Maske während der Veranstaltung wird empfohlen. Mehr Informationen unter mdw.ac.at/ihresicherheit.

Anmeldung erforderlich

Anmeldung bitte per E-Mail an ego.dokumente@mdw.ac.at.

Zeit & Ort der Veranstaltung

20.09. von 14:00 bis 18:30
Seilerstätte, Bauteil A/Seminarraum
Seilerstätte 26
1010 Wien
zum Lageplan in MDWonline

21.09. von 09:00 bis 18:30
Seilerstätte, Bauteil A/Seminarraum
Seilerstätte 26
1010 Wien
zum Lageplan in MDWonline

22.09. von 09:00 bis 13:00
Seilerstätte, Bauteil A/Seminarraum
Seilerstätte 26
1010 Wien
zum Lageplan in MDWonline